Weitere 150 Wohneinheiten in Wichlinghausen geplant: Das Bergische Plateau wächst weiter

Nach der Expo Real, der weltgrößten Messe für Gewerbeimmobilien in München, konzentriert sich die Wuppertaler Wirtschaftsförderung wieder vor allem auf die lokalen Aspekte ihres Jobs: „Die Entwicklung in Wichlinghausen ist ausgesprochen positiv“, freut sich Rolf Volmerig, Chef der Wuppertaler Wirtschaftsförderung über den aktuellen Stand auf dem Bergischen Plateau. Das Projektteam von aurelis, Eckehard Adams Wohnungsbau GmbH, Deutsche Reihenhaus AG und Wirtschaftsförderung Wuppertal arbeitet mit Hochdruck an der Entwicklung des neuen Stadtteils oberhalb der Schwarzbach.

In diesen Tagen hat der Essener Bauträger Eckehard Adams Wohnungsbau GmbH auf einem rund 9.000 Quadratmeter großen Areal im südlichen Teil des Bergischen Plateaus mit der Vermarktung von hochwertigen Einfamilien- und Doppelhäusern begonnen. Nachdem die Erschließung durch die aurelis Real Estate GmbH & Co. KG umgesetzt worden ist, plant Eckehard Adams Wohnungsbau GmbH auf dem Areal insgesamt 23 Wohneinheiten, darunter zehn Doppelhaushälften und dreizehn freistehende Einfamilienhäuser. Der Baubeginn ist Anfang 2012 vorgesehen. Die Einfamilienhäuser mit Wohnflächen von ca. 130 bis 170 Quadratmeter werden künftig zu Kaufpreisen ab 225.000,– Euro angeboten.

Noch weiter ist die Deutsche Reihenhaus AG aus Köln, denn über 50 Prozent der insgesamt 77 Häuser sind im ersten Jahr nach dem Verkaufsstart bereits verkauft und teilweise bezogen worden. „Unser Haustyp ‚Familienglück‘ mit 141 Quadratmetern ist nahezu ausverkauft, einige der ‚Lebensfreude‘-Häuser mit 81 Quadratmetern Wohnfläche sind noch zu haben“, meldet Achim Behn, Leiter der Unternehmenskommunikation der Deutschen Reihenhaus AG.

Im ersten Bauabschnitt sind fast alle Häuser an die Eigentümer übergeben und bereits bewohnt. Die Häuser mit der kleineren Wohnfläche sprechen vor allem Singles, junge Paare und die Generation 50plus an. „Viele sehen darin eine echte Alternative zur traditionellen Eigentumswohnung“, so Achim Behn.

„80 Prozent der Hauskäufer kommen aus einem Umkreis von zehn Kilometer oder weniger, jeder Zweite sogar aus dem direkten Umfeld von 2,5 Kilometern“, berichtet Achim Behn. Das Durchschnittsalter beträgt 32 Jahre. Damit sind die Erwerber auf dem Bergischen Plateau deutlich jünger als der Durchschnitt der Käufer von Wohneigentum (West: 40 Jahre, Ost: 42 Jahre).

Derzeit sind noch rund 2.800 Quadratmeter der erschlossenen Flächen im ersten Bauabschnitt bei aurelis zu erwerben. Gleichzeitig blickt aurelis-Projektentwickler Holger Coers nach vorn: „Wir werden zügig mit der Erschließung des zweiten Bauabschnittes beginnen. Hier werden voraussichtlich ab 2012 noch Baufelder für rund 150 Wohneinheiten sowie ein SB-Markt entstehen.“

„Auch die Stadt Wuppertal leistet ihren Beitrag zu einem attraktiven Wohnumfeld und zum Erfolg dieses Projektes“, so Frank Meyer, Planungsdezernent der Stadt Wuppertal. Integriert in das neue Wohngebiet entstehen 45.000 Quadratmeter öffentliche Grünfläche. Auch die Nordbahntrasse führt unmittelbar durch den neuen Wohnstandort und bietet Erholungsmöglichkeiten für die neuen Bewohner.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140