Weg frei für das „Vaihinger Band“

Nach dem mehrheitlichen Beschluss des Bezirksbeirats Vaihingen am 17. Januar 2012 für den Rahmenplan zur Bebauung des „Vaihinger Bands“ und nach der Diskussion des Plans im Umwelt- und Technikausschuss (UTA) des Stuttgarter Gemeinderats am 24. Januar 2012, wurde er gestern (7. Februar 2012) dem Stuttgarter Städtebauausschuss präsentiert. Dem beratenden Gremium mit empfehlender Funktion gehören Architekten und Stadträte mit ausgewiesener stadtplanerischer Expertise an.

In der gestrigen Sitzung wurden die wesentlichen Eckpunkte der Planung nochmals erläutert und diskutiert. Ausdrücklich lobten die Fachvertreter dabei die Bürgerbeteiligung im Rahmen der von aurelis initiierten Planungswerkstätten und erkannten die geplante Mischung aus Arbeiten und Wohnen als eine der Planungsgrundlagen an. Auch in der bedeutenden Funktion des Vaihinger Bands als „wichtiger Eingangsort“ für das Industriegebiet Synergiepark waren sich die Teilnehmer einig. Auf dessen gestalterische Qualität sei im weiteren Planungsprozess besonders zu achten. Vor allem der „urbane Platz“ am Südende der Fußgänger¬unterführung spiele eine wichtige Rolle. Wie der Rückbau der Unterführung unter den Bahnsteigen technisch ausgeführt werde, müsse mit den Beteiligten – Bahn, Stadt und aurelis – noch im Einzelnen geklärt werden.

Die Stadt Stuttgart und aurelis stimmen derzeit den Entwurf für den städtebaulichen Vertrag ab, in dem die Verteilung solcher Aufgaben sowie die Kostenverteilung geregelt wird. Der Vertrag setzt zudem das Stuttgarter-Innenentwicklungs-Modell (SIM) um. Das Vorliegen des Vertragsentwurfs ist die Voraussetzung dafür, dass in voraussichtlich zwei Monaten der Gemeinderat der Landeshauptstadt den Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan fassen kann.

„Wir sind überzeugt“, so Dr. Elmar Schütz, Leiter Projektentwicklung von aurelis, „dass mit diesen Beschlüssen und Kenntnisnahmen jetzt der Weg frei ist für die städtebaulich attraktive Entwicklung der Fläche. Hier wird ein neues, verbindendes Element zwischen dem Synergiepark und der Vaihinger Innenstadt entstehen, das zweifellos ein hohes Interesse und eine breite Akzeptanz bei Investoren, Nutzern und der Bevölkerung finden wird.“ Ein wesentlicher Vorteil des vorliegenden Rahmenplan-Entwurfs sei die Möglichkeit, die Planung bauabschnittsweise zu realisieren.

Die Seite www.aurelisinvaihingen.de bietet im Internet weitere Informationen zum Verlauf des Planungsverfahrens.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140