Tischfabrik24 eröffnet Showroom im Triebwerk München

Möbelhersteller mietet denkmalgeschützte Werkhalle mit insgesamt 1.270 Quadratmetern Ausstellungsfläche / Showroom in historischer Industriearchitektur

Die Tischfabrik24, nach eigenen Angaben Deutschlands führender Anbieter für ausgefallene Massivholz-Esstische, wird neuer Mieter im Triebwerk München. Wie die Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG als Grundstückseigentümerin mitteilt, unterzeichnete das Möbelunternehmen einen langfristigen Mietvertrag für eine komplette denkmalgeschützte Werkhalle. Das historische Gebäude wurde von der Aurelis entkernt, umfassend saniert und nach den Wünschen des Mieters ausgestattet. Dabei entstanden 970 Quadratmeter Ausstellungsfläche im Erdgeschoss sowie weitere 300 Quadratmeter Galerieflächen. Die offizielle Eröffnung des Showrooms ist am 1. Juli 2016 geplant.

„Das Triebwerk München mit seiner wunderschönen Industriearchitektur passt perfekt zu unserem Konzept“, so Mona Portz, Geschäftsführerin der Tischfabrik24. „Das Loft-Ambiente bringt unsere Ausstellung besonders gut zur Geltung.“ Die Tischfabrik24 bietet hochwertige Massivholz-Esstische, maßgefertigte Bar- und Couchtische, ausgefallene Tischplatten und Tischgestelle zum Selbstzusammenstellen sowie Stühle und Lampen im Industriestil.

Kaufinteressenten können alle Produkte vor Ort besichtigen und sich beraten lassen, der Kauf erfolgt dann online. Neben München unterhält das Unternehmen in Berlin und Köln zwei weitere Showrooms, die ebenfalls in historischen Gebäuden untergebracht sind.

„Wir suchen interessante Mieter aus, die zum Charakter des Triebwerks passen. Die Tischfabrik24 ist eine gute Ergänzung für unseren Branchenmix aus Technologie, Handwerk und Freizeit“, so Stefan Wiegand, Geschäftsführer der Aurelis Region Süd: „Hier mietet man nicht nur Raum, sondern auch eine besondere Atmosphäre. Mit den Backsteinhallen und den riesigen Biotopflächen bieten wir Unternehmen ein Umfeld, das für München ungewöhnlich ist.“ Zu den aktuellen Gewerbemietern im Triebwerk München zählen unter anderem ein Softwareunternehmen, die hochmoderne Elektronikwerkstatt der Deutschen Bahn sowie eine Boulderhalle und eine Indoor-Spielwelt für Kinder.
Auf dem Triebwerk-Areal stehen derzeit noch etwa 55.000 Quadratmeter Mietfläche zur Verfügung – in denkmalgeschützten Gebäuden oder auf individuell gestaltbaren Neubauflächen. Die möglichen Nutzungen reichen von Büro, Labor und Produktion bis zu Lager, Großhandel oder Showroom.

Das Triebwerk München im Kontext:
Bis 2001 unterhielt die Deutsche Bahn AG auf dem Areal das Ausbesserungswerk Neuaubing, eines der größten Werke zur Reparatur und Instandhaltung von Güter- und Personenwagen, Triebwagen, Bauteilen und Weichen in Bayern. Insgesamt umfasst das Gelände etwa 400.000 Quadratmeter Grundstücksfläche und ist damit eine der größten Projektentwicklungen in der Landeshauptstadt. Die Fläche liegt im Südwesten der Stadt, wenige hundert Meter entfernt von der A96 und A99. Auch über die S-Bahn-Station Neuaubing ist die Münchner Innenstadt in wenigen Minuten erreichbar.

Das Areal unterteilt sich in den Gewerbeteil, das „Triebwerk“, mit rund 140.000 Quadratmeter Nettobauland sowie 110.000 Quadratmeter Ausgleichs-, Biotop- und anderen Grünflächen. Auf dem danebenliegenden, zukünftigen Wohngebiet „Gleisharfe“ mit ca. 50.000 Quadratmeter Geschossfläche können um die 500 Wohnungen entstehen.

Auf dem gewerblich genutzten Gelände des Triebwerks befinden sich mehrere denkmalgeschützte Werkhallen mit historischen Backstein-Fassaden und einer Industriearchitektur, die in München selten ist. Weiträumige Biotopflächen, die umfassend gepflegt werden, prägen darüber hinaus den Charakter des Standorts. Die Aurelis plant, das Gelände Stück für Stück zu entwickeln und für Gewerbemieter zu revitalisieren.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140