Stadtquartier Am Hirschgarten: Münchner Bauträger kauft exklusive Wohnbaufelder

Die Infraplan Wohnbaugesellschaft mbH aus München erhält den Zuschlag für drei exklusive Wohnbaufelder im Stadtquartier Am Hirschgarten. Wie die Grundstückseigentümerin aurelis Real Estate GmbH & Co. KG mitteilt, wurde ein entsprechender Kaufvertrag bereits abgeschlossen. Die Gesamtgröße des Areals beträgt etwa 10.700 Quadratmeter. Es handelt sich dabei um zusammenhängende Flächen im Norden des Entwicklungsgebiets, die nahtlos an Münchens beliebtesten Landschaftspark anschließen. Südlich davon liegen die bereits veräußerten und größtenteils schon entwickelten Wohnbaufelder. „Aufgrund ihrer unmittelbaren Park-Lage zählen diese drei Flächen zu den Filetstücken am Markt für Wohnbaufelder in München“, kommentiert Stefan Wiegand, Regionalleiter der aurelis Süd. „Entsprechend groß war auch das Interesse.“ Zahlreiche Investoren hatten Angebote für die Grundstücke abgegeben.

Die Vorzüge des derzeit größten innerstädtischen Entwicklungsprojekts in München stehen auch für den Käufer außer Frage. „Das Stadtquartier am Hirschgarten entwickelt sich zu einem der interessantesten Münchner Baugebiete“, so Bernd Schumacher, Geschäftsführer der Infraplan. Neben den ausgedehnten Grünflächen und der Stadtnähe sei vor allem die hervorragende Anbindung ausschlaggebend für die Qualität des Areals. Nach derzeitiger Einschätzung der aurelis soll bereits Ende dieses Jahres der Haltepunkt „Hirschgarten“ an der S-Bahnstammstrecke den Betrieb aufnehmen. Die zukünftigen Bewohner des neuen Stadtquartiers – etwa 6.000 Personen – sind dann optimal an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden.

Die Infraplan wird auf 12.700 Quadratmetern Bruttogeschossfläche ca. 120 Wohneinheiten entwickeln – viele davon mit unverbaubarem Blick in den Hirschgarten. Geplant sind unterschiedliche Grundrisse und Wohnungsgrößen mit flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten. „Es werden beispielsweise auch größere Vier- und Fünf-Zimmerwohnungen gebaut“, so Schumacher. Nach neuesten Marktuntersuchungen bestehe in Innenstadtnähe großer Bedarf gerade an Wohnräumen in dieser Größenordnung. Architektur und Ausstattung der einzelnen Gebäude werden laut Schumacher auch gehobenen Ansprüchen genügen. Baubeginn ist bereits im Sommer 2009. Die ersten Wohnungen sind aller Voraussicht nach Ende 2010 bezugsfertig.

Ein nicht unwesentlicher Randaspekt: Die Finanzierung des Kaufs war trotz der allgemeinen Wirtschafts- und Finanzkrise unproblematisch. Zwar müssen, so Schumacher, in Zeiten restriktiver Kreditvergaben mehr Beleihungsunterlagen, Objektberechnungen und Eigenkapital eingebracht werden. „Die Qualität des Projekts sowie unsere langjährige Erfahrung als Bauträger waren schließlich für die Finanzierungszusage des Kreditinstituts entscheidend.“

Auf den bereits veräußerten Wohnbauflächen haben die drei Münchener Bauträger Alpha Invest, Baywobau und Concept Bau Premier sowie die RG Residential Development GmbH & Co. Assetverwaltungs KG aus dem rheinland-pfälzischen Klingenmünster mit der Hochbauentwicklung begonnen. Etwa 400 Wohnungen – vom Single-Loft bis zur noblen Penthouse-Wohnung – werden auf diesen Flächen realisiert. Die ersten Wohnungen sind in Kürze bezugsfertig. Der Verkauf ist bereits weit fortgeschritten.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140