Stadt Duisburg und Aurelis bewerben sich mit Neubau für Sparkassenakademie NRW

Entscheidung fällt Ende des Jahres 2014 / Investition in zweistelliger Millionenhöhe geplant

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Sören Link, dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Duisburg, Ralf Meurer, sowie dem Vorsitzenden des Vorstandes der Sparkasse Duisburg, Dr. Joachim K. Bonn, präsentierte das Immobilienunternehmen Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG die Bewerbung für den Bau der neuen Sparkassenakademie Nordrhein-Westfalen. „Sofern eine Entscheidung für Duisburg bis Ende dieses Jahres fällt, ist ein Mietbeginn im Juli 2017 realistisch“, meinen Olaf Geist, Leiter der Aurelis Region West, und Ralph Schneemann, Leiter Projektentwicklung.

Die Bewerbung von Aurelis erfolgte auf eine private Ausschreibung der Sparkassenakademie Nordrhein-Westfalen aus dem Mai 2014. Die Bewerbungsunterlagen mussten bis zum 1. August eingereicht werden. „Entscheidet sich die Sparkassenakademie für den Standort Duisburg, hätte sie künftig ihren Sitz neben dem Hauptbahnhof in einem Neubau im Quartier 1“, erklärt Olaf Geist. Aurelis würde für den Bau – in direkter Nachbarschaft des eigenen Firmensitzes im Südflügel des Hauptbahnhofs – einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag investieren.

Die Sparkassenakademie Nordrhein-Westfalen ist die Weiterbildungseinrichtung der 105 Sparkassen in NRW, in denen insgesamt rund 60.000 Mitarbeiter beschäftigt sind. Sie ist zum 1. Januar 2014 durch die Zusammenlegung der bisherigen Rheinischen Sparkassenakademie in Düsseldorf und der Westfälisch-Lippischen Sparkassenakademie in Münster entstanden. Gegenwärtig hat die Sparkassenakademie einen Doppelsitz in Düsseldorf und Münster. Spätestens bis zum 31. Dezember 2014 – so ist es gesetzlich festgeschrieben – muss die Akademie einen neuen zentralen Sitz bestimmen.

Erfahrung und das passende Grundstück

Die Aurelis, die in der Region West (Nordrhein-Westfalen) Flächen von rund zwei Millionen Quadratmeter besitzt, wird unter anderem die neue Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln-Deutz bauen und erstellt zurzeit eine neue Zustellbasis für Umschlagslogistik in Köln-Ehrenfeld. Außerhalb Nordrhein-Westfalens realisierte das Unternehmen beispielsweise den Erweiterungsbau der Fachhochschule Georg Simon Ohm in Nürnberg für 1.000 Studierende oder nahm bei laufendem Betrieb den Umbau und die Erweiterung eines Trainingszentrums der Deutschen Bahn in München vor.
„Die Sparkassenakademie fordert in ihrer Ausschreibung eine Immobilie mit einer Nettogrundfläche von rund 7.000 Quadratmetern und rund 200 Stellplätzen. Wir haben ein passendes Grundstück und das Know-how für Entwicklung und Bau der Immobilie“, bestätigt Ralph Schneemann.

Ideale verkehrstechnische Lage, hohe Mobilität

Punkten will die Aurelis vor allem mit der Lage des Standorts direkt am Bahnhof: „Die Universitätsstadt Duisburg liegt verkehrsgeographisch für NRW ideal im Knotenpunkt eines dichten überregionalen Autobahn- und Schienenwegnetzes. Den nahegelegenen Flughafen Düsseldorf International erreicht man von Duisburg aus außerdem in nur wenigen Minuten via Bahn oder mit dem Auto. Die Innenstadt-Nähe, die Lage unmittelbar am Hauptbahnhof mit direkter Anbindung an den ICE, den IC sowie den Regionalverkehr mit S- und U-Bahn und ein sehr gut ausgebautes Straßennetz sorgen für eine bestmögliche Erreichbarkeit des Quartiers 1“, sieht Ralf Meurer vor allem die verkehrstechnischen Vorzüge des Standortes. Der Wirtschaftsförderer hebt hervor: „80 feste neue Arbeitsplätze im Dienstleistungsbereich würden Duisburg einmal mehr einen erfolgreich andauernden Strukturwandel attestieren. Von den positiven Auswirkungen auf den benachbarten Einzelhandel sowie in direktem Umfeld ansässige Gastronomie und Hotellerie ganz zu schweigen. Damit eine Ansiedlung der Sparkassenakademie gelingt, ziehen alle Beteiligten an einem Strang.“

Kürzere Fahrtzeiten für die Besucher der Sparkassenakademie

Eine Zentralitätsanalyse der Aurelis bescheinigt dem Standort außerdem das Potenzial für eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis: „Das Gebäude ist ausgerichtet auf 160 Seminarteilnehmer pro Tag. Die Ansiedlung der Sparkassenakademie in Duisburg würde nicht nur 40.000 zusätzliche Übernachtungen pro Jahr in der Stadt bedeuten, sondern auch im Vergleich gegenüber den bisherigen Standorten pro Jahr rund 10.000 Stunden Reisezeit im Öffentlichen Personennahverkehr für die Teilnehmer einsparen“, macht Oberbürgermeister Sören Link die Dimension des Projektes deutlich. Vor allem in der sofortigen Bebaubarkeit des Areals sieht das Stadtoberhaupt klare Vorteile gegenüber anderen Bewerbern: „Die geforderten planungsrechtlichen Vorrausetzungen für die Genehmigungsfähigkeit sind in Duisburg bereits erfüllt. Im Dezember 2013 hat bereits die Flächenherrichtung und Bauvorbereitung und unmittelbar im Anschluss die Erschließung des Areals durch die Aurelis begonnen.“ Der Abschluss der laufenden Erschließungsarbeiten ist in den nächsten Tagen geplant. „Das sind exzellente Voraussetzungen für eine schnelle Umsetzung des Projektes im Quartier 1“, betont Link.

Dr. Joachim K. Bonn, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Duisburg, begrüßt eine Entscheidung für eine Ansiedlung in Duisburg: „Der Standort würde kurze Wege für unsere Mitarbeiter und die Sparkassen an Rhein und Ruhr bedeuten. Darüber hinaus wäre der Sitz unserer Akademie eine gute Visitenkarte und damit nachhaltige Bereicherung für die Stadt. Somit entstünde eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten“, bringt es Dr. Bonn auf den Punkt und führt konkretisierend aus: „In unserem Seminargebäude bilden sich Fach- und Führungskräfte fort, hinzu kommen Dienstleister und freie Referenten. Diese könnten somit ebenfalls zu Referenzgebern, Botschaftern und Multiplikatoren der Stadt werden, die ein positives Bild nach außen tragen und auch überregional verbreiten.“

Derzeit ist die Sparkasse Duisburg in ihrem Geschäftsgebiet mit über 45 Geschäftsstellen, 18 SB-Stellen und neun Beratungscentern vertreten. Dazu kommen die Bereiche Private Banking, Immobilienservice, Immobilienfinanzierungen und die Firmenkundenbetreuung. Mit einer Bilanzsumme von rund 5,5 Mrd. Euro und 1.250 Mitarbeitern gehört die Sparkasse Duisburg zu den größeren Sparkassen in NRW.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140