Spatenstich für neue Gewerbeimmobilie am Frankfurter Ring

Aurelis beginnt mit der Realisierung des ersten Bauabschnitts für sechs multifunktionale Gewerbehallen „Am Nordring“ / Knoll-Firmengruppe mietet ca. 3.200 m² für Autoteile-Großhandel an

Wie die Aurelis als Grundstückseigentümer und Bauherr mitteilt, beginnt sie in diesen Tagen mit der Realisierung einer neuen Gewerbeimmobilie am Frankfurter Ring in Freimann. Auf dem knapp 19.000 m² großen Gelände „Am Nordring“ entstehen in zwei Bauabschnitten insgesamt sechs große Gewerbehallen mit jeweils rund 1.600 m² Bruttogrundfläche. Zwei dieser Hallen sind bereits langfristig an die Knoll-Firmengruppe vermietet, ein Traditionsunternehmen, das den verkehrsgünstig gelegenen Standort zur Ansiedlung eines Autoteile-Großhandels nutzen wird. Bis Jahresende sollen die drei Hallen des ersten Bauabschnitts im Rohbau stehen. Die Inbetriebnahme der Großhandelsfiliale ist zum 01. August 2013 geplant. Aktuell beginnt die Aurelis zudem mit der Vermarktung des zweiten Bauabschnitts, auf dem dann drei weitere Hallen entstehen werden.

Nach dem Entwurf von Höldrich Architekten wurden die Gewerbehallen „Am Nordring“ mit jeweils rund 10 m Höhe und einer flexiblen Aufteilung geplant, so dass vielfältige Nutzungen möglich sind. Dabei können Flächen auch hallenübergreifend miteinander kombiniert werden. Alle Gebäude verfügen über Tageslicht und können jeweils von zwei Seiten mit Lkw und Pkw angedient werden. Besonderer Wert wurde bei den Planungen auf ein ökologisches Energiekonzept gelegt. Auf rund 7.600 m² verfügbarer Dachfläche errichtet die Aurelis eine Photovoltaikanlage mit einem errechneten Stromertrag von 350.000 kWh pro Jahr.

Die Knoll-Firmengruppe, Vollsortimenter im Pkw-Zubehör- und Ersatzteilemarkt, beliefert künftig vom Frankfurter Ring aus Autohäuser und Werkstätten in ganz München und dem angrenzenden Umland. Die bisherige Adresse an der Domagkstraße wird mit Eröffnung der neuen Filiale aufgegeben. In den neuen Hallen wird die Fa. Knoll neben der Lagerung von Zubehör- und Ersatzteilen, eine Schulungswerkstatt samt Hebebühne, einen kleinen Großhandelsshops sowie Büroräume für Vertriebs- und Innendienstmitarbeiter betreiben.

„Mit dem attraktiven Standort “Am Nordring“ ist es uns gelungen, die Knoll-Firmengruppe im Stadtgebiet von München zu halten“, so Martin Adolph, Leiter Asset Management im Regionalbereich Süd der Aurelis. In der Vergangenheit seien Unternehmen oftmals ins Umland abgewandert, wo sie in der Regel von niedrigeren Gewerbesteuersätzen profitierten. Dass der Frankfurter Ring mit seiner verkehrsgünstigen Lage, der guten Infrastruktur und der direkten Anbindung an die Autobahn A9 einer der gefragtesten Gewerbestandorte in München ist, steht für Adolph außer Frage. Auch für die dritte Halle, die im Rahmen des ersten Bauabschnitts bis Anfang nächsten Jahres errichtet wird, liegt bereits eine Reservierung vor.

 

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140