„Silber“ für Aurelis-Revitalisierung in Hannover

Die Region Nord der Aurelis Real Estate hat den 2. Platz beim B24 Brownfield Award errungen. Ausgezeichnet wurde unter 23 Projekten das Revitalisierungsvorhaben „Hannover Hauptgüterbahnhof“. Die Jury mit Mitgliedern aus Architektur, Stadtplanung, Fachverbänden, Forschung und Wirtschaft würdigte vor allem den besonderen Nutzungsmix auf dem Areal und den langen Atem, der für die Re-Positionierung der Liegenschaft notwendig war.

Das Areal am Hauptgüterbahnhof umfasst ca. 86.000 Quadratmeter und war mit einer rund 38.000 Quadratmeter großen Halle bebaut, die zu Beginn komplett unter Denkmalschutz stand.

Ein erster Mieter für die Bestandshalle war bereits 2006 gefunden. Aurelis konzipierte ein „warmes“ Gebäude unter einem „kalten“ Dach als Haus-in-Haus-Lösung. Zahlreiche Nutzungskonzepte für die weiteren Flächen konnten jedoch aus baurechtlichen, wirtschaftlichen oder technischen Gründen nicht weiterverfolgt werden. Manche Ideen scheiterten zudem an den anfangs sehr unbeweglichen Vorgaben für die Immobilie.

Erst 2014 konnte Aurelis eine Entwicklungsvereinbarung mit der Stadt Hannover abschließen. Darin wurden unter anderem ein Teilrückbau der Halle, die Erschließung sowie ein Fassadenkonzept vereinbart. 2015 begann Aurelis mit einem Teilabriss der Bestandshalle im nördlichen Bereich. Davor hatte sich das Unternehmen mit den Behörden darauf geeinigt, den restlichen Teil aufwendig und gemäß Denkmalschutzvorschriften zu sanieren.

Einen Teil des nördlichen Grundstückes veräußerte Aurelis anschließend an die aha (Zweckverband Abfallwirtschaft Hannover). Dies sicherte im Gesamtpaket die Wirtschaftlichkeit des Projektes. Außerdem konnte 2016 auf dem nördlichen Grundstück die Fertigstellung der MechZB (mechanische Zustellbasis) für Deutsche Post DHL gefeiert werden.

In der Folge schloss Aurelis diverse Mietverträge ab. Dazu zählten Andronaco (Spezialkonzept Groß-/Einzelhandel und Gastronomie mit italienischer Feinkost), McFit/RSG Group (John Reed-Fitnesstudio, Event, Wellness), Beta Boulderer (Klettern) und Jump One (Trampolinpark).

2018 ließ Aurelis ein Parkhaus auf dem Gelände erbauen und steigerte die Anzahl an Stellplätzen auf ca. 500. Darüber hinaus konnte ein weiterer Mietvertrag mit dem Centro Boutique-Hotel für das neungeschossige Gebäude neben der Güterhalle unterzeichnet werden. In der Vergangenheit wurden dort Übernachtungsmöglichkeiten für Bahnmitarbeiter vorgehalten. Das Gebäude wird nun bis 2021 kernsaniert.

Im September 2018 veräußerte Aurelis die Immobilie an einen offenen Immobilien-Spezial-AIF der Beos AG. Der Vermietungsstand der Halle belief sich zu der Zeit auf ca. 85 Prozent. 2019 wurde sie komplett fertiggestellt und in Betrieb genommen. Bis zum März 2020 war Aurelis noch für die Vermarktung der verbleibenden Freiflächen verantwortlich und gewann weitere Mieter, zum Beispiel ROOM, einen Anbieter von Escape Rooms.

Mit der Fertigstellung des Hochpunktes als Hotel wird Aurelis das Projekt ebenfalls an das Anlagevehikel der Beos AG abgeben – voraussichtlich im 2. Quartal 2021.

„Es hat viele Jahre und einige neue Anläufe gedauert, doch das Ziel ist erreicht: Der Hauptgüterbahnhof ist zu neuem Leben erwacht und zu einem Anziehungspunkt der Stadt Hannover geworden“, sagt Regionalleiterin Christin Schulz. „Die Aurelis hat bei diesem Projekt ihr gesamtes Spektrum an Entwicklungsexpertise benötigt. Dazu viel Geduld, Durchhaltevermögen und Kompromissbereitschaft – auch auf Seiten der Stadt Hannover. So ist das Projekt geworden, was es heute ist: eine der größten, erfolgreichen Gewerbeentwicklungen in Hannover in den letzten Jahren.“

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140