Richtfest für die neue Malteser Zentrale in Köln

Bauausführung im Zeitplan / Einzug im Sommer 2017

Rund 160 Gäste kamen zum Richtfest des Bürogebäudes Equilo, zu dem die Bauherrin Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG geladen hatte. Die Immobilie entsteht derzeit an der Erna-Scheffler-Straße auf dem Deutzer Feld und wird die neue Zentrale der Malteser in Deutschland. Anwesend waren unter anderem Vertreter der Malteser aus dem ganzen Bundesgebiet sowie des zuständigen Architekturbüros sop Architekten aus Düsseldorf. Fra´Georg von Lengerke, Professpriester des Malteserordens, eröffnete das Richtfest mit einer Andacht, bevor die Kölner Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, der Präsident des Malteser Hilfsdienst Dr. Constantin von Brandenstein und Aurelis-CEO Dr. Joachim Wieland den offiziellen Teil übernahmen.

Im Januar 2016 hatten auf dem rund 6.700 Quadratmeter großen Grundstück die Rohbauarbeiten für das fünfgeschossige Gebäude begonnen. „Bereits im Sommer 2017 werden wir die Immobilie an die Malteser übergeben“, so Wieland. Im Frühjahr 2016 hat der Malteser Hilfsdienst e.V. außerdem von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht und wird nicht als Mieter, sondern als zukünftiger Eigentümer in die neuen Räumlichkeiten einziehen.

„Das Equilo fügt sich als zeitloses, klares Gebäude in seine städtebauliche Umgebung ein. Ein- und Ausschnitte in der Fassade akzentuieren den Baukörper. Ein großer Innenhof und Dachterrassen bilden zusätzliche Kommunikationszonen“, erläutert Jochen Solbach von sop Architekten.

Das Bauvorhaben sieht auch die Erstellung einer Tiefgarage mit 140 Stellplätzen vor. Weitere 15 Stellplätze wird es im Außenbereich geben. Außerdem ist für das vierte Obergeschoss eine kleine Kapelle vorgesehen. Die Bauherrin Aurelis überreichte den Maltesern im Rahmen des Richtfestes eine Spende, die dazu beitragen wird, diese Kapelle auszustatten.

Rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden von der Kalker Hauptstraße etwa 500 Meter weiter in die neue Immobilie ziehen. Durch diesen neuen Standort ist es uns wieder möglich, alle zentralen Bereiche an einem Ort zu bündeln“, erläuterte Dr. Constantin von Brandenstein.

Bis Ende des Jahres wird die hellbeige Natursteinfassade komplett fertig sein. Mit dem Einbau der mehr als 800 Fenster erfolgt gleichzeitig der Startschuss für den Innenausbau, der Anfang 2017 beginnen soll. Das Gebäude wird u.a. mit Kühldecken ausgestattet. In einem der letzten Bauschritte wird im nächsten Jahr der Innenhof gestaltet. Im nördlichen Bereich wird eine Ruhezone für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Malteser entstehen. Außerdem erhält das Gebäude eine Dachbegrünung. „Für das Projekt wird die DGNB-Zertifizierung in Gold angestrebt“, erklärte Aurelis-Chef Wieland. Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifiziert dabei die herausragende Erfüllung von bis zu 40 Nachhaltigkeitskriterien.

Mit der Realisierung des Equilo und des benachbarten Neubaus für die „Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung NRW“ wird das Projekt „Deutzer Feld“ 2017 abgeschlossen. Aurelis begleitete die Entwicklung der rund 50.000 Quadratmeter großen Projektfläche: von der Schaffung des Planungsrechts über die Erschließung bis hin zur Realisierung von Hochbaumaßnahmen in einem Gesamtvolumen von mehr als 21.000 Quadratmetern Bruttogrundfläche. Außerdem hat Aurelis dazu beigetragen, dass weitere Nutzungen das Areal beleben: 2014 wurde bereits das B&B-Hotel und das Bürogebäude KölnCubus bezogen. Zudem errichtet die Berufsfeuerwehr Köln ihren neuen Standort auf dem Areal.

Die Malteser in Deutschland

Die Malteser sind ein Werk des Malteserordens und eine der großen karitativen Organisationen in Deutschland mit mehr als 700 Standorten, 49.800 Ehrenamtlichen, einer Million Mitgliedern und Förderern und 31.000 hauptamtlichen Mitarbeitern. Das Engagement für Hilfsbedürftige steht im Mittelpunkt der katholischen Hilfsorganisation, deren Leitsatz lautet: „…weil Nähe zählt!“ Zu den zentralen Aufgaben des ehrenamtlich geprägten Malteser Hilfsdienstes gehören die Erste-Hilfe-Ausbildung, der Katastrophenschutz, der Rettungsdienst sowie die verbandliche Jugendarbeit. In ihrem Bereich Medizin und Pflege bündeln die Malteser Krankenhäuser, Altenhilfeeinrichtungen und die Hospiz- und Palliativarbeit. Die Malteser Werke sind in den Bereichen Jugend, Schule und Soziales, Migration sowie Gesundheitsförderung und Prävention tätig.

Über sop architekten

Die Architekten J.M. Slapa, H. Oberholz und Z. Pszczulny entwickeln und realisie-ren seit über 25 Jahren gemeinsam Projekte in den Bereichen Büro-, Gewerbe-, Industrie- und Wohnungsbau sowie Flughäfen und Sportstätten. Das international tätige Architekturbüro sop architekten mit rund 80 Mitarbeitern und Sitz in Düssel-dorf steht für eine klare, zeitlose Architektursprache und für die ganzheitliche Be-trachtung eines Bauwerks bis ins letzte Detail. Dazu zählt die städtebauliche Ana-lyse ebenso, wie die Revitalisierung von Bestandsobjekten, eine qualifizierte Aus-führungsplanung und Bauleitung, eine durchdachte Innenarchitektur oder die Verantwortung für nachhaltiges Bauen.

Mit Bauten wie dem DEG Campus in Köln, der Neuen Messe Essen, dem Hyatt Hotel oder dem trivago Headquarter im Düsseldorfer Medienhafen ist sop archi-tekten in Nordrhein-Westfalen bekannt. Das Orjin Maslak in Istanbul oder das EM-Stadion in Breslau zählen zu den internationalen Referenzen des Büros.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140