Raum für Startups: Neun Monate mietfreies Arbeiten – mit vielen Extras

  • Das Immobilienunternehmen Aurelis und die Agentur für digitale Transformation TLGG gestalten New-Work-Space für Startups in Frankfurt am Main
  • Bis zum 17. Oktober können sich junge Unternehmensgründer um neun Monate mietfreies Arbeiten unter vabn.de bewerben

Für den New-Work-Space VABN (gesprochen: Waben) in Frankfurt-Bockenheim werden momentan Nutzer gesucht: Bis zum 17. Oktober können sich Startups in der Gründungsphase mit Fokus auf FinTech und InsurTech für neun Monate mietfreies Arbeiten bewerben. Dafür müssen sie eine Kurzpräsentation ihres Geschäftsmodells, das sogenannte Pitch Deck, auf der Website vabn.de hochladen.

Aus den eingereichten Bewerbungen erhalten bis zu zehn Kandidaten die Möglichkeit, ihre Idee im November vor einer Experten-Jury zu präsentieren. Die Gründer, die hier besonders überzeugen, erwartet auf 570 Quadratmetern der Arbeitsraum der Zukunft: offene, flexible Räume, der neueste Standard digitaler Infrastruktur und eine kollaborative Atmosphäre, die den Austausch der Jungunternehmer fördert. Die Gewinner haben neun Monate lang Zugriff auf alles, was das Startup-Herz begehrt: 1 GB/s-Glasfaser-Internet, regelmäßige Beratung zu gründungsrelevanten Themen, wie zum Beispiel Recht und Marketing, sowie Zugang zu Partnerangeboten, wie beispielsweise der AWS-Software, im Wert von 10.000 Euro. Auf dem abschließenden Demo Day haben die Startups zudem die Möglichkeit, ihre Geschäftsidee vor Investoren vorzustellen.

Zum Projekt:

Seit dem Frühjahr 2016 gestaltet das auf Asset Management und Projektentwicklung spezialisierte Immobilienunternehmen Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG gemeinsam mit den Berliner Digital-Transformatoren von TLGG diesen innovativen New-Work-Space in Frankfurt am Main. Aurelis wagt mit VABN ein Experiment, einen Schritt in die Arbeitswelt der Zukunft.

Im Mittelpunkt des Projektes steht dabei der kollaborative Austausch unter den Gründern, aber auch mit dem Immobilienunternehmen Aurelis und den beteiligten Partnern. Aurelis wächst in diesem Fall über die klassische Rolle des Vermieters hinaus. Ziel ist es, zu verstehen, wie Startups arbeiten, von ihnen zu lernen und gleichzeitig gemeinsam die Zukunft der Arbeitswelt zu gestalten.

Elmar Schütz, Leiter Projektentwicklung der Aurelis Region Mitte, fasst es folgendermaßen zusammen: „In Zeiten der Digitalisierung wandeln sich nicht nur Räume, Strukturen und die Art wie wir arbeiten. Auch Immobilienunternehmen sehen sich vor neuen Herausforderungen und müssen sich in ihrer Rolle als Vermieter und Entwickler neu verstehen.“

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140