Obsternte im Hirschgarten

Der Hirschgarten ist schon heute Münchens beliebtester Landschaftspark. Die Wiesen und der bis zu 250 Jahre alte Baumbestand ziehen Besucher ebenso an, wie der nach Angaben des Betreibers größte Biergarten Europas. In diesen Tagen nun beginnt ein neuer Abschnitt im Hirschgarten: Planer und Landschaftsarchitekten realisieren die Erweiterung des von Kurfürst Karl Theodor einstmals als Jagdrevier angelegten Parks in Richtung Süden. Im Zuge der Entwicklung des Stadtquartiers Am Hirschgarten wird die vielfach genutzte Grünfläche nochmals um rund 20 Prozent auf dann insgesamt 30 Hektar erweitert. Derzeit werden 1.000 Bäume gepflanzt. Dazu kommen eine ganze Reihe attraktiver Freizeitanlagen, die allen Münchnern offenstehen. Das von der aurelis Real Estate GmbH & Co. KG als Grundstückseigentümerin und der Landeshauptstadt München gemeinsam geplante Areal soll im Herbst der Öffentlichkeit übergeben werden.

Eine Obstwiese mit Birnbäumen, Felsenbirnen und Walnussbäumen bildet das Herzstück des neuen Naherholungsgebiets. Rund herum entstehen eine Skater-Anlage, Kinder-, Jugend¬- und Erwachsenen-Spielflächen sowie ein ausgedehntes Biotop entlang der Bahnstrecke. Insgesamt werden 1.000 Bäume im gesamten Planungsgebiet gepflanzt, 250 davon in den diversen Erschliessungsstrassen. Derzeit legen die von aurelis beauftragten Planer von realgrün Landschaftsarchitekten letzte Hand an. „Der Hirschgarten wird durch die Erweiterung noch familienfreundlicher. Davon profitieren auch die Bewohner des neuen Stadtquartiers Am Hirschgarten.“, erklärt Stefan Wiegand, Regionalleiter aurelis Süd.

Obstwiese und Pionierpark

Grundidee für die Gestaltung der Hirschgarten-Erweiterung, so Landschaftsarchitekt Wolf D. Auch von realgrün Landschaftsarchitekten, ist ein räumlicher Dreiklang: Der Hirschgarten wird um einen Vorpark und um den Pionierpark ergänzt. Der Vorpark umfasst eine Fläche von ca. 2,5 Hektar mit verschiedenen Birnenarten und Walnussbäumen, die künftig den Jahreszeitenwechsel unterstreichen und einen farbigen Akzent vor dem stattlichen Baumbestand des Hirschgartens liefern werden. Der Pionierpark hingegen erstreckt sich als linearer Grünzug entlang der Bahngleise. Er wird als Biotop entwickelt und dient damit vorwiegend der Erhaltung und Weiterentwicklung verschiedener seltener Pflanzen- und Tierarten, die sich hier in den vergangenen Jahrzehnten angesiedelt haben. Der Pionierpark erhält durch die Bepflanzung mit Vogelkirschen, Ebereschen und Weißdorn in Verbindung mit Birkenhainen ein charakteristisches Erscheinungsbild. Integrativer Bestandteil des Pionierparks ist eine übergeordnete Rad- und Fußwegeverbindung von den westlichen Stadtteilen in die Innenstadt. Eine mit Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten ausgestattete quartierverbindende Promenade markiert den Übergang zwischen Obstgarten und Pionierpark.

Besonderes Augenmerk legen die Planer auf die Integration von Spiel- und Sportbereichen in das Stadtquartier Am Hirschgarten. Für Kleinkinder stehen Sandspiel, Schaukeln und Rutschen auf den Spielplätzen zur Verfügung. Die Älteren können sich auf Streetballfeldern, einem Allwetterbolzplatz, einer Kletterwand oder der geplanten Skater-Bowl-Anlage austoben. In den “Grünen Fugen” werden auch Erwachsenen-Spielflächen mit im Boden eingelassenen Mühle- und Schachfeldern angeboten. Außerdem bieten zahlreiche Grünflächen sowie Rad- und Fußwege Freizeitspaß für alle Generationen.

Stadtquartier Am Hirschgarten auf der Zielgeraden

Analog zur Fertigstellung der Hirschgarten-Erweiterung nähert sich auch die Entwicklung des Stadtquartiers Am Hirschgarten der Ziellinie. Wie die Grundstückseigentümerin aurelis mitteilt, sind 16 von 17 für Wohnbau zur Verfügung stehende Grundstücksflächen bereits vergeben.

Das Stadtquartier Am Hirschgarten ist Münchens größtes innerstädtisches Entwicklungsprojekt. In unmittelbarer Nähe zum Landschaftspark entstehen auf einer Gesamtfläche von 270.000 Quadratmetern ca. 1.400 Wohnungen. Einige Wohneinheiten sind bereits bezogen. Für die Bewohner des neuen Stadtquartiers wird es einen eigenen S-Bahn-Halt, Zugangsstraßen, Fuß- und Fahrradwege sowie umfangreiche Freizeit- und Grünflächen geben.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140