Le Quartier Central: Jetzt stehen alle Signale auf Grün

Die Stadt Düsseldorf und die aurelis Real Estate GmbH & Co. KG haben sich über einen Städtebaulichen Vertrag (SBV) zur Weiterentwicklung des Le Quartier Central in Düsseldorf-Pempelfort geeinigt. Stadtverwaltung, Fachausschüsse und Rat hatten die Weichen für die jetzt erzielte Einigung gestellt. Damit sind nun die wesentlichen Voraussetzungen für die weitere Vermarktung, die Gesamterschließung der Flächen und die anschließende Bebauung geschaffen.

Auf dem insgesamt 360.000 m² großen Areal (zwischen der Brücke Heinrich-Ehrhardt-Straße im Norden und der Brücke Am Wehrhahn im Süden) sind bereits mehr als 400 Wohnungen fertiggestellt bzw. im Bau. Rund 800 Wohnungen können im Teilgebiet C, nördlich der Brücke Franklinstraße entstehen; Bürogebäude für etwa 9.000 Arbeitsplätze sind südlich davon vorgesehen.

Finanzierung der Infrastrukturmaßnahmen

Der Vertrag zwischen Stadt und aurelis definiert u.a. die Durchführung und Finanzierung von Infrastrukturmaßnahmen, die aurelis für das Gelände leistet. Außerdem wird der teilweise Erwerb und die Übertragung der zukünftigen öffentlichen Verkehrs- und Grünflächen an die Stadt vereinbart.

aurelis verpflichtet sich mit der Vertragsunterzeichnung, umfangreiche Erschließungs- und Infrastrukturmaßnahmen für Le Quartier Central zu übernehmen. Im Einzelnen zählen dazu:

  • die Anlage beider Achsen der künftigen Stadtgartenallee mit einer Gesamtlänge von 1.600 m,
  • die Pflanzung von mehr als 1.200 Bäumen,
  • die Offenlegung und Renaturierung der Düssel im Norden des Geländes,
  • die Anlage eines Spazierwegs nahe der Düssel zur Yorkstraße,
  • die Errichtung einer Lärmschutzwand sowie eines Lärmschutzwalls zur Bahnlinie hin,
  • die Kanalisation für das gesamte Gelände,
  • der Bau von Anliegerstraße und von Rad- und Fußwegespindeln, die eine Verbindung vom Le Quartier Central zur Jülicher Straße und zur Brücke Franklinstraße schaffen,
  • der erste Bauabschnitt der Entlastungsstraße auf der Ostseite des Geländes mit einer Gesamtlänge von 1.960 m.

Darüber hinaus verpflichtet sich aurelis auch zur finanziellen Beteiligung am Bau der geplanten Kindertagesstätte.

OB Dirk Elbers: Eine faire Partnerschaft

Düsseldorfs Oberbürgermeister Dirk Elbers wertet den jetzt geschlossenen Vertrag als Ausdruck einer „fairen Partnerschaft zwischen der öffentlichen Hand und dem Investor – zum Nutzen der vielen Menschen, die künftig im Le Quartier Central leben und arbeiten werden“. Mit der erzielten Einigung sei nun der „Startschuss für die letzte Etappe eines herausragenden städtebaulichen Projekts in bester Innenstadtlage“ gefallen. Planungsdezernent Dr. Gregor Bonin betont zudem die Chancen für mehr Lebensqualität in der Stadt: „Mit den Stadtgärten schaffen wir einen bedeutenden Abschnitt des neuen grünen Rings, der die erweiterte Innenstadt umschließen wird.“
Dr. Joachim Wieland, Sprecher der aurelis-Geschäftsführung: „Wir sind stolz darauf, mit einem unserer größten und bedeutendsten Entwicklungsprojekte ein neues, hoch attraktives Stadtviertel in Düsseldorf zu begründen. Dazu zählt auch die Ansiedlung von attraktiven Arbeitsplätzen im Le Quartier Central; deshalb intensivieren wir jetzt die Vermarktung der Büro- und Dienstleistungsflächen und sind bereits mit Investoren Erfolg versprechend im Gespräch. Der Stadt Düsseldorf sind wir für die stets konstruktive und partnerschaftliche Zusammenarbeit zu Dank verpflichtet.“

Sobald das Bebauungsplanverfahren mit dem entsprechenden Satzungsbeschluss abgeschlossen ist, voraussichtlich Mitte des Jahres, wird aurelis die vereinbarten Erschließungsarbeiten in Gang setzen. Ralph Schneemann, Leiter Projektentwicklung bei aurelis West: „Insgesamt übernimmt aurelis ein Investitionsvolumen von rund 40 Mio. €. Damit werden die wesentlichen Voraussetzungen für die qualitativ hochwertige Infrastruktur des neuen Stadtviertels geschaffen.“

Öffentliche Flächen werden der Stadt übertragen

Von dem gesamten Areal werden insgesamt 15,6 ha teilweise von der Stadt erworben und im Übrigen an die Stadt übertragen. Zu den großen künftigen öffentlichen Flächen zählen die beiden Stadtgärten, die Stadtgartenallee, der Grünstreifen entlang der Düssel, die Fläche der Kindertagesstätte, die diversen Spielplätze im Gelände, die Entlastungsstraße sowie die Anliegerstraßen im Le Quartier Central.

Die Architektur der künftigen Bebauung wird in enger Abstimmung mit der Stadt gestaltet. Dies ist ebenso festgeschrieben wie die Zielvorgabe für die Fertigstellung des neuen Stadtviertels: Bis spätestens 2015 soll die Entwicklung des Le Quartier Central abgeschlossen sein.

 

Pressekontakt aurelis, Düsseldorf:
holzrichterkommunikation
Bernd Holzrichter

Fon: (02 11) 30 36 932
Fax: (02 11) 30 36 931
E-Mail: info@holzrichterkommunikation.de

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140