Hochbauauftakt in der Mombacher Straße

Erster Mietvertrag im Quartier M1 unterschrieben / Baubeginn im Sommer 2015 geplant / Aurelis investiert über eine Million Euro

Im Oktober hatte die Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG gemeinsam mit der Stadt Mainz den städtebaulichen Vertrag für das Quartier M1 unterschrieben. Jetzt, rund drei Monate später, gibt es bereits den ersten Mieter für eines der geplanten Hochbauprojekte. Die Firma Synthro GmbH hat einen zehnjährigen Mietvertrag unterschrieben und wird ab Dezember 2015 rund 1.180 m² in der „StageBox“ beziehen. Damit ist die gesamte Fläche des Projektes bereits vor Baubeginn vermietet.

Die Neu- und Umbaumaßnahmen werden durch die Architekten Schmidt Ploecker aus Frankfurt geplant. Das Konzept sieht dabei eine Revitalisierung der bestehenden Gebäudestruktur vor. In den mittleren Teil der Güterhalle soll ein moderner, transparenter Gebäudeteil eingeschoben werden, der einen bewussten Kontrast zur historischen Fassade der Backsteinhallen bildet. Dieser neue Gebäudeteil hat die Anmutung von zwei asymmetrisch gestapelten Boxen. Die vorgelagerte Treppe ist so konstruiert, dass sie zum Sitzen und Verweilen einlädt und so zur „Bühne“ wird („Stage“).

„Wir freuen uns sehr, dass mit dem ersten Mietvertrag der Startschuss für den Hochbau im Quartier M1 gefallen ist“, so Thilo Jung, Leiter Projektmanagement der Aurelis Region Mitte. „Die Firma Synthro passt perfekt in die geplante Mieterstruktur auf dem Areal. Wir möchten mit unserem Konzept vor allem innovative mittelständische Unternehmen und Start-ups ansprechen.“ Der IT-Dienstleister Synthro plant in den Büroräumen ein sogenanntes Co-Working zu ermöglichen (www.coworking-m1.de). Hierbei soll verschiedenen Personen für unterschiedliche Zeiten Raum für eine Zusammenarbeit zur Verfügung gestellt werden.

Über das Quartier M1:

Auf dem ca. 4,6 ha großen Areal des ehemaligen Mainzer Güterbahnhofs soll ein Mix aus Büro, Dienstleistung und Hotel entstehen. Zudem sind Wohnungen für Studierende geplant. Teile der alten Güterhallen bleiben erhalten und tragen zur Identität des Quartiers bei. Im Frühjahr 2015 beginnen die Arbeiten für die Quartiersinfrastruktur. Durch den Bau des neuen Straßen- und Wegenetzes sowie des Ver- und Entsorgungsnetzes wird das Gebiet erschlossen.

Aurelis plant im nächsten Schritt, neben dem Projekt „StageBox“, die Vermietung und Umsetzung von zwei weiteren Projekten auf der Fläche: die Integration von kleinflächigen Mieteinheiten in der Güterhalle („Band-X“) und den Neubau des Bürogebäudes „Notes“. Darüber hinaus wird ein Quartiersparkhaus mit ca. 350 Stellplätzen entstehen.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140