Hannover Südbahnhof: Aurelis verkauft Wohnquartier an GBH

Der Immobilienentwickler und -vermieter Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG hat mit der Gesellschaft für Bauen und Wohnen Hannover mbH (GBH) einen Kaufvertrag mit Bauverpflichtung über eine Wohnfläche von 11.300 Quadratmeter und eine Bürofläche von 1.900 Quadratmeter abgeschlossen. Hinzu kommt eine Tiefgarage mit fast 140 Stellplätzen. Die Gebäude werden auf einer Grundstücksfläche von rund 6.700 Quadratmetern entstehen. Aurelis plant, Mitte 2016 mit dem Hochbau zu beginnen und 2017 das Projekt an die GBH zu übergeben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Vor einem Jahr begannen die exklusiven Kaufverhandlungen für dieses Grundstück im Stadtteil Südstadt. Während der gesamten Planungszeit konnten die individuellen Anforderungen des Käufers und künftigen Bestandhalters GBH berücksichtigt werden. Die jetzt erfolgreich abgeschlossenen Gespräche sind für Torsten Wollenberg, Leiter der Region Nord bei Aurelis, daher eine solide Grundlage für den weiteren Projektverlauf: „Eine lokale Wohnungsbaugesellschaft kennt die Verhältnisse in Hannover. Das sind optimale Voraussetzungen für eine zügige und zielgerichtete Realisierung des Vorhabens.“

40 der insgesamt 142 geplanten Wohnungen werden mit öffentlichen Fördermitteln des Landes Niedersachsen und der Stadt Hannover finanziert. Der Anteil der öffentlich geförderten Wohnungen ist damit fast dreimal so hoch, wie in der Ausschreibung von der Stadt Hannover gefordert. Die übrigen Einheiten sind als Mietwohnungen im gehobenen Standard vorgesehen.

Die neuen Büroflächen sind in maximal neun unabhängige Einheiten aufteilbar.
Karsten Klaus, Geschäftsführer bei der GBH, ist überzeugt: „Mit unserem Angebot werden wir den inzwischen als attraktiven Gewerbe- und Bürostandort etablierten ehemaligen Bahnhofsbereich ergänzen. In markanter Lage am Eingangsbereich des Areals „Am Südbahnhof“ können sich die künftigen Mieter in direkter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr werblich sehr gut und sichtbar darstellen.“

Die Fläche befindet sich am südlichen Ende der Straße „Am Südbahnhof“.
Das Wohnungsbauprojekt ist der vorletzte Baustein zur Entwicklung des ehemaligen Südbahnhofgeländes. Im September 2014 war der zugehörige Architektenwettbewerb mit dem Zuschlag für den Entwurf des Büros Turkali Architekten aus Frankfurt abgeschlossen worden.

Auf der gegenüberliegenden Seite des veräußerten Grundstücks verfügt Aurelis über ein weiteres Baufeld von rund 4.100 Quadratmetern. Hier ist die Nutzung noch nicht konkret festgelegt.

Bisher wurden auf der Gesamtfläche am ehemaligen Südbahnhof Büro- und Gewerbeeinheiten erbaut, ein neues Fachmarktzentrum realisiert und die zugehörige Infrastruktur, inklusive der neuen „Anna-Zammert-Straße“, entwickelt.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140