DGNB Gold Zertifikat für Frankfurter Europaviertel West

Die aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, Eschborn, hat für das Europaviertel West in Frankfurt am Main von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e. V. soeben das Zertifikat in Gold für nachhaltige Stadtquartiere erhalten. Nach dem Düsseldorfer Le Quartier Central, das im vergangenen Jahr als eines der ersten Quartiere überhaupt unter Nachhaltigkeitsaspekten bewertet und mit einem Silber Zertifikat ausgezeichnet wurde, würdigte die DGNB das aurelis-Engagement in diesem Bereich nun bereits zum zweiten Mal.

Das Europaviertel West ist eines von derzeit 13 europäischen Stadtvierteln, die an der DGNB Zertifizierung für nachhaltige Quartiere teilnehmen. Auf einer Fläche von rund 670.000 m² entsteht ein neuer, lebendiger Frankfurter Stadtteil. Nach der kompletten Fertigstellung werden hier ca. 13.000 Menschen wohnen, einkaufen, lernen, arbeiten und sich erholen.

Schon früh wurde der Mehrwert einer ökologischen und ressourcenschonenden Planung erkannt: „Nachhaltigkeit ist uns wichtig“, betont Thaddäus Zajac, Geschäftsführer Region Mitte bei aurelis, „daher haben wir bewusst bereits auf Quartiersebene die entsprechenden Weichen gestellt und so für Investoren und die nachfolgende Zertifizierung auf Gebäudeebene beste Voraussetzungen geschaffen. Ein stimmiges Gesamtkonzept, das sehr gut zur Stadt Frankfurt passt, die sich auf den Weg zu einer Green City gemacht hat.“

Dieser Ansicht sind offenbar auch Investoren und Projektentwickler, denn etwa Dreiviertel des Baulandes im Europaviertel West sind schon verkauft. Derzeit steht das Teilquartier „Boulevard Mitte“ im Fokus der Vermarktungsaktivitäten. Von den insgesamt ca. 62.000 m² Nettobauland konnten bereits über 12.000 m² veräußert werden. Das Gelände ist das Kernstück der zentralen Europa-Allee und erstreckt sich vom Europagarten in Richtung City. Schwerpunktmäßig sind hier gewerbliche Nutzungen z. B. aus den Bereichen Büro, Dienstleistung, Einzelhandel oder Hotel vorgesehen, darüber hinaus entsteht auch neuer Wohnraum. So errichtet die RVI GmbH aus Saarbrücken auf einem ca. 7.300 m² großen Grundstück 289 Wohnungen, und die Nassauische Heimstätte plant mit ihrer Marke NH ProjektStadt auf einem Baufeld mit rund 5.000 m² einen Wohnturm mit 225 Einheiten.

Mehr Nachhaltigkeit in der Stadtentwicklung

Im Rahmen der DGNB Zertifizierung von neuen Stadtquartieren werden fünf Themenfelder untersucht: So wird der ökologischen Qualität genauso hohes Gewicht beigemessen wie der ökonomischen, der soziokulturellen und funktionalen sowie der technischen Qualität. Zudem wird – etwas niedriger bemessen – die Prozessqualität bewertet. Hinter diesen Begriffen verbergen sich Aspekte wie Gewässer- und Bodenschutz, Auswirkungen auf das Stadtteilklima, Wertstabilität und Flächeneffizienz, Lärm- und Schallschutz, Identitätsstiftung, Nutzungsflexibilität, Regenwassermanagement, Energietechnik und effiziente Abfallwirtschaft sowie Verkehr und Mobilität. Letzterem wird im Europaviertel West beispielsweise mit einem großstädtischen Boulevard als Hauptverbindungsachse zur Innenstadt sowie einer guten Anbindung an das ÖPNV-Netz Rechnung getragen. Ein weiterer städtebaulicher Schwerpunkt liegt auf der Gestaltung der Grün- und Freiräume sowie deren Aufenthaltsqualität. Durch den neuen, zentral gelegenen Europapark mit annähernd 60.000 m² Fläche wird viel Grün in die Stadt gebracht.

„In den nächsten 40 Jahren wird die Einwohnerzahl der Städte weltweit drastisch steigen. Rund 70 Prozent der Weltbevölkerung werden dann in Städten wohnen – eine folgenschwere Entwicklung, denn hier bündeln sich Ressourcen- und Energieverbrauch, Emissionen und Flächenversiegelung“, erläutert Dr. Michael Denkel, Mitglied der Geschäftsleitung bei AS&P Albert Speer & Partner, Frankfurt am Main, als Stadtplanungsbüro bereits seit 1997 maßgeblich an der Entwicklung des Europaviertels beteiligt. Transparenten Konzepten für mehr Nachhaltigkeit in der Stadtentwicklung komme damit in Zukunft eine hohe Bedeutung zu. „Die DGNB bietet mit der Zertifizierung von Stadtquartieren sowohl für Kommunen als auch für private Bauherren hierfür das passende Instrument“, ergänzt Paul Eldag, DGNB Auditor bei der mit der Zertifizierung beauftragten ARCADIS Deutschland GmbH mit Sitz in Berlin.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140