Der Tunnel unter dem Europagarten ist eröffnet

Bauwerk ab sofort für den Autoverkehr freigegeben

Der Tunnel unter dem Europagarten ist für den Autoverkehr freigegeben. Verkehrsdezernent Klaus Oesterling, Michaela Kraft, Leiterin des Amts für Straßenbau und Erschließung, und Thaddäus Zajac, Geschäftsführer der Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, eröffneten heute das Bauwerk in einem offiziellen Pressetermin. Dabei fuhren die Anwesenden gemeinsam in einem Bus die knapp 400 Meter lange Tunnelstrecke vom Westportal (unter dem Tel-Aviv-Platz) stadteinwärts Richtung Ostportal.

„Mit dem Tunnel unter dem Europagarten können wir den Anwohnern und Besuchern des Europaviertels ein wichtiges Element zur lückenlosen Verkehrserschließung bereitstellen. Die Qualität des gesamten Quartiers wird dadurch enorm gesteigert“, freute sich Verkehrsdezernent Klaus Oesterling. Michaela Kraft erläuterte: „Durch die Inbetriebnahme des Tunnels kann der Verkehr nun fließen, die Zeit der Schleichwege über Nebenstraßen ist vorbei.“ Der Tunnel unter dem Europagarten verbindet die schon länger fertiggestellten Teile der Europa-Allee nun durchgehend vom Güterplatz bis zur Straße „Am Römerhof“. Damit verschwindet der Durchgangsverkehr von der Pariser Straße.

Aurelis hat das Europaviertel West entwickelt und damit auch den Bereich, in dem sich der Tunnel befindet. Das Bauwerk hat die ARGE Tunnel Europagarten GbR, bestehend aus Wayss & Freytag Ingenieurbau AG, Düsseldorf, und der DÜRR Group GmbH, Weinstadt, im Auftrag der Aurelis erstellt. Die Arbeiten dauerten rund 23 Monate und wurden unter gemeinsamer Projektleitung vom Amt für Straßenbau und Erschließung der Stadt Frankfurt am Main und der Aurelis durchgeführt. „Wir haben hier die letzten zwei Jahre ein Großprojekt realisiert. Durch die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten lagen wir in allen Bauphasen im Kosten- und Zeitplan. Somit konnten wir den Tunnel auch zum vereinbarten Termin an die Stadt übertragen und jetzt für den Autoverkehr freigeben“, so Thaddäus Zajac, Geschäftsführer der Aurelis.

Für den Bau des Tunnels unter dem Europagarten wurden rund 99.000 Kubikmeter Boden ausgehoben, 30.000 Kubikmeter Beton eingesetzt und 6.300 Tonnen Bewehrungsstahl verbaut. Die zwei äußeren Röhren des Tunnels sind für den Pkw- und Lkw-Verkehr vorgesehen. Baulastträger für diese beiden Tunnelröhren ist das Amt für Straßenbau und Erschließung. In die mittlere Röhre wird die künftige Stadtbahntrasse integriert. Dieser Ausbau durch den Tunnel Europagarten erfolgt Anfang 2020 über die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF).

Derzeit laufen die Landschaftsbauarbeiten für den über dem Tunnelbauwerk befindlichen rund 60.000 Quadratmeter großen Europagarten. Diese sind voraussichtlich Mitte 2017 abgeschlossen. Geplant ist, 2022 die dritte Tunnelröhre für die Stadtbahn in Betrieb zu nehmen.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140