Bürogebäude Wilhelm erhält DGNB-Zertifikat in Gold

Markantes Kopfgebäude der Nürnberger Marienzeile wird für nachhaltiges Bauen ausgezeichnet

Das Bürogebäude Wilhelm, markanter Eckpunkt der Nürnberger Marienzeile, ist von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Zertifikat in Gold ausgezeichnet worden. Wie die Aurelis Real Estate als Projektentwicklerin und ehemalige Grundstückseigentümerin sowie Savills Investment Management (Savills
IM) als Käufer des Gebäudes mitteilen, erreicht Wilhelm einen Gesamterfüllungsgrad von 71,7 Prozent. Für die Zertifizierung wurden insgesamt 40 Kriterien aus den sechs Qualitätsbereichen Ökologie, Ökonomie, Technik, Prozess, Standort sowie soziokulturelle und funktionale Aspekte berücksichtigt. Einen maximalen Erfüllungsgrad
von 100 Prozent erhielt das Bürogebäude bei insgesamt sieben Kriterien. Dazu zählen unter anderem die Flächeninanspruchnahme, die Innenraumluftqualität, die Risiken für die lokale Umwelt, die Sicherung der Nachhaltigkeitsaspekte in Ausschreibung und Vergabe sowie das gewählte Verfahren zur städtebaulichen und gestalterischen Konzeption.

Gerhard Lehner, Geschäftsführer bei Savills IM, sieht das Büroensemble als Vorzeigeprojekt für sein Unternehmen. „Die anspruchsvolle Gestaltung und repräsentative Lage in unmittelbarer Nähe des Nürnberger Hauptbahnhofs haben dieses Objekt schon immer ausgezeichnet. Dass unsere Investoren und Mieter von unabhängiger Stelle nun auch noch die besondere Nachhaltigkeit des Gebäudes bestätigt bekommen, rundet die Erfolgsgeschichte für uns ab.“

„Es ist erklärtes Ziel der Aurelis, sorgfältig mit den Ressourcen umzugehen, die wir am jeweiligen Standort vorfinden,“ erklärt Stefan Wiegand, Geschäftsführer der Aurelis Region Süd. „Die zahlreichen Fachgutachter, die mit der Zertifizierung beauftragt waren, bescheinigen uns mit ihrem Urteil, dass wir dieses Ziel in jeder Hinsicht erreicht haben.“

Wilhelm ist das erste von insgesamt vier Bürogebäuden, welche die Aurelis in der Marienzeile errichtet. Für alle vier Bauteile wird eine DGNB-Zertifizierung in Gold angestrebt. Wilhelm wurde Anfang 2020 fertiggestellt und bietet auf sechs Stockwerken insgesamt 9.200 Quadratmeter Bürofläche. Ankermieter sind die Beratungsunternehmen KPMG und Capgemini. Mit dem Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege wurde die Vollvermietung erreicht.

Das Gebäude verfügt über eine gedämmte Putzfassade mit umlaufenden
Fensterbändern aus Aluminium und goldfarben eloxierten Fensterrahmen. Im Gebäudeinneren wurde eine Heiz-Kühldecke sowie eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung installiert. Das Haus ist an das Fernwärmenetz des Energieversorgers N-Ergie angeschlossen, der in seinem Heizkraftwerk hocheffiziente Systeme zur Kraft-Wärme-Kopplung nutzt.

Die Marienzeile erstreckt sich über rund 350 Meter entlang der Bahnhofstraße, unweit der historischen Altstadt, und zählt neben dem neuen Stadtteil Lichtenreuth und dem Kohlenhof zu den großen Projektentwicklungen der Aurelis in Nürnberg. Die vier Bürohäuser der Marienzeile wurden nach den engsten Verwandten von Marie von Preußen, der Namensgeberin der Nürnberger Marienvorstadt, benannt: Wilhelm, Karl, Ludwig und Maximilian. 2019 erwarb Savills IM von der Aurelis das Kopfgebäude Wilhelm sowie den Bauteil Maximilian, der im Januar 2022 fertiggestellt werden soll.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140