Braunschweig Altewiek: aurelis investiert acht Millionen Euro

Auf dem Gelände des ehemaligen Ausbesserungswerks ist der neue Mieter, die ALSTOM Transport Deutschland GmbH, eingezogen. Der Mietvertrag wurde für 13 Jahre geschlossen.

aurelis investierte acht Millionen Euro in den Umbau der 13.000 m² großen Halle. Zusätzlich wurden 2.500 m² Büro- und Nebenfläche geschaffen, die im vorderen Teil des neuen Ausbesserungswerks angesiedelt sind. Start der Umbaumaßnahmen war im November 2010. Nachdem bereits im März 2011 erste Teilflächen übergeben wurden, ist die komplette Halle zum 16. Mai 2011 endgültig bezugsfertig. Die ALSTOM Transport Deutschland GmbH wird dort Schienenfahrzeuge instand setzen und ein Logistikzentrum mit Ersatzteilen betreiben. Nach Einschätzung von ALSTOM werden in den ersten fünf Jahren bis zu fünfzig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort beschäftigt werden. Später können bis zu 75 Arbeitsplätze entstehen.

Für Harald Hempen, Leiter der Region Nord bei aurelis ist die Übergabe der Hallen Abschluss eines zügigen Prozesses: „Wir haben uns schnell mit Alstom geeinigt und auch mit der Stadt alle Planungs- und Genehmigungsverfahren vorab zeitnah umsetzen können. Da die Hallen denkmalgeschützt sind, war die Sanierung nicht einfach, ist allen Beteiligten aber sehr gut gelungen.“

Damit wird auf dem insgesamt 300.000 m² großen Gelände die zweite Nutzung umgesetzt. In der ehemaligen Halle 2 des Werks wurde 2007 ein zentrales Hochregallager für den Westermann-Verlag errichtet. Über die nun vollständig vermieteten Hallen hinaus verfügt aurelis in Braunschweig Altewiek über weitere ca. 150.000 m² Flächen in der Entwicklung. Vorgesehen ist es, hier gemeinsam mit der Stadt Planungsrecht für eine Industrie- und Gewerbenutzung zu schaffen.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140