Beethovenpark in Augsburg: Gewerbebaufeld verkauft

Hohe Nachfrage nach Flächen nahe der historischen Altstadt / IMCO Entwicklungs- und Vertriebs GmbH plant Gewerbeobjekt für Büros, Dienstleistungsangebote und Einzelhandel

Der Verkauf der Grundstücke im Augsburger „Beethovenpark“ geht rasant voran: Im Juli verkaufte Eigentümer und Entwickler, die Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, das erste Wohnbaufeld im Südosten des Teilbereichs „Andante“ (ehemals Äußerer Ladehof), nun gab das Unternehmen den Verkauf des Gewerbebaufelds bekannt. Die Company Projekt Augsburg GmbH sicherte sich das zwischen Stettenstraße und Gratzmüllerstraße gelegene Grundstück, das Platz für rund 10.500 m2 Bruttogeschossfläche (BGF) bietet und für ergänzenden Einzelhandel, Büros sowie Dienstleistungsangebote vorgesehen ist. Die Projektentwicklung übernimmt die IMCO Entwicklungs- und Vertriebs GmbH aus München.

Im Nordwesten des Teilbereichs „Andante“ plant die IMCO Entwicklungs- und Vertriebs GmbH den Bau eines Gewerbeobjektes, das sich aus einem siebengeschossigen und einem angrenzenden dreigeschossigen Gebäude zusammensetzt. Dort stehen insgesamt 7.500 m2 BGF für Büros und eine mögliche Hotelnutzung zur Verfügung sowie etwa 3.000 m2 BGF für ein Nahversorgungszentrum mit Einzelhandelsangeboten. Im Moment läuft die Genehmigungsplanung, wie Frank Naumann von der IMCO Entwicklungs- und Vertriebs GmbH, erklärt.

Mit einer Gesamtfläche von knapp 90.000 m2 ist der Beethovenpark derzeit die größte Projektentwicklung in der Augsburger Innenstadt. Neben dem Teilbereich „Andante“ mit zwei Wohnbaufeldern plant die Aurelis in einem zweiten Verfahren die Entwicklung der Teilbereiche „Allegro“ (ehemals Mittlerer Ladehof) und „Vivo“ (ehemals Innerer Ladehof). Ziel ist es, mit dem Beethovenpark ein hochwertiges Wohnquartier mit insgesamt ca. 400 bis 500 Wohneinheiten zu schaffen, das an die gründerzeitlichen Strukturen des angrenzenden Beethovenviertels anknüpft.

Raum für Büro und Dienstleistung sowie ein Nahversorgungszentrum mit Einzelhandel ergänzen die Planungen. Zusätzlich sind ausgedehnte Grünflächen, mehrere Quartiersplätze mit hochwertigem Baumbestand und eine Rad- und Fußwegeverbindung durch den gesamten Beethovenpark vorgesehen.

„Augsburg verfügt als starker Wirtschaftsraum über eine hohe Innovationskraft. Der Beethovenpark gehört mit seiner hervorragenden Lage im Süden der historischen Altstadt schon jetzt zu den Top-Adressen in der Schwabenmetropole“, so Stefan Wiegand, Geschäftsführer der Aurelis.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140