Bebauungsplan für aurelis-Areal am Nordbahnhof steht

In seiner Sitzung vom 20. Mai 2010 fasste der Stadtplanungsausschuss der Stadt Nürnberg den Billigungsbeschluss für den Bebauungsplan eines 13,62 Hektar großen Areals zwischen Nordring, Kreul-, Grünewald- und Grolandstraße. In diesem Plangebiet befindet sich auch das 95.000 Quadratmeter große Grundstück der aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, einem Unternehmen von HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH und Redwood Grove International. In den nächsten Wochen soll nun der städtebauliche Vertrag zwischen Stadt und aurelis unterzeichnet werden.

Südlich des Nordrings ist auf 31.300 Quadratmeter ein Wohngebiet mit 220 Wohneinheiten vorgesehen, das an die bestehende, umliegende Bausubstanz anknüpfen wird. Es wird ergänzt um 16.500 Quadratmeter für Büro- und Gewerbenutzung. Beide Gebiete werden jeweils eigenständig erschlossen, ein Grünzug von 9.300 Quadratmeter verbindet die beiden Bereiche und integriert sie in die umliegende attraktive Bebauung. aurelis sieht gute Chancen, das Wohnareal noch 2010 zu verkaufen, anschließend soll die Vermarktung für die Gewerbeflächen beginnen.

aurelis plant in die öffentliche Infrastruktur rund 5,5 Millionen Euro zu investieren. Jochen Pfefferle, Leiter der Projektentwicklung in Nürnberg: „Neben dem Grünzug entstehen zwei Spielplätze, zahlreiche Straßen und Wege. Zudem werden die umliegenden Kindergärten und Schulen erweitert und modernisiert. Wir sind überzeugt davon, dass das neue Wohnangebot damit auch für junge Familien mit Kindern interessant ist.“

Über die Investitionen in den Standort freut sich auch Wolfgang Baumann, Baureferent der Stadt Nürnberg und berufsmäßiger Stadtrat: „Die Entwicklung des Nordbahnhofgeländes ist zwar schon für sich ein Meilenstein in der Neu-nutzung alter, nicht mehr benötigter Bahnflächen, aber noch viel mehr: Neue Wohn- und Gewerbeflächen, vor allem ein neuer Grünzug mit einer großräumigen Freiraumverbindung – wir kriegen „ein Stück Stadt“ zurück. Davon wird die ganze Nordstadt profitieren.“ Baumann betont zudem, dass in den Verhandlungen mit aurelis über den nun unterschriftsreifen, insgesamt dritten städtebaulichen Vertrag Regelungen zwischen den Partnern gefunden wurden, die auch für die weitere Zusammenarbeit anwendbar seien. So steht der vierte städtebauliche Vertrag zwischen Stadt und aurelis noch in diesem Jahr an – diesmal für das Projekt am Nordostbahnhof.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140