aurelis verkauft in Alsfeld

Zwei Flächen hat die aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, ein Unternehmen von HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH und Redwood Grove International, auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs in Alsfeld verkauft. Ein Grundstück von ca. 8.800 Quadratmeter hat die Raiffeisen Waren GmbH & Co. Betriebs KG Alsfeld-Kirchhain erworben. Eine Teilfläche hatte Raiffeisen bislang angemietet und als Lagerfläche genutzt. Der zweite Käufer erwarb ein Grundstück von rund 2.000 Quadratmetern zur Erweiterung seiner bisherigen Betriebsstätte, einer Bauschreinerei, in der Bahnhofstraße. Über die Kaufpreise wurde Stillschweigen vereinbart.

Sabine Sann, Projektverantwortliche im Vertrieb bei aurelis, sieht mit den Verkäufen den Standort gestärkt: „Mit unserem Flächenangebot in Alsfeld betreiben wir auch aktive Wirtschaftsförderung. Die Unternehmen können expandieren und bleiben in der Stadt. Damit sichern wir der Kommune verlässliche Gewerbesteuerzuflüsse.“

Insgesamt umfasst das Areal des ehemaligen Güterbahnhofs inklusive der Fläche der Güterhalle etwa 25.800 Quadratmeter. Das Gelände ist vor kurzem durch das Eisenbahnbundesamt von bahnbetrieblicher Nutzung freigestellt worden. Nun soll zügig mit einem Bebauungsplanverfahren begonnen werden. Vorstellbar sind neben den Lagernutzungen Ansiedlungen aus den Bereichen „Produzierendes Gewerbe“ oder „Freizeit“, zum Beispiel ein Bowlingcenter. Ca. 8.000 Quadratmeter direkt an der Grünberger Straße gegenüber der Alsfelder Brauerei können zurzeit noch erworben werden.

Im Vertrieb ist auch der Gebäudekomplex des Güterbahnhofs auf einer ca. 1.600 Quadratmeter großen Grundstücksfläche. Das Bahnhofsgebäude wird zurzeit nicht genutzt. Die Güterhalle ist etwa zur Hälfte als Lagerfläche für Mobiliar vermietet. aurelis steht in ersten Gesprächen mit Interessenten über einen Erwerb der Gebäude.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140