Aurelis veräußert Solarpark Heidenau

Zum 1. Juli 2014 hat die Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG die Photovoltaik-Anlage auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Heidenau (bei Dresden) an die Stadtwerke Dinslaken Solar GmbH verkauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Transaktion umfasst ausschließlich die Solaranlage – das Grundstück verbleibt im Besitz der Aurelis.

Hintergrund des Verkaufs ist die Konzentration der Aurelis auf den Wertschöpfungsprozess. „Wir haben auf dieser Fläche eine Nutzung realisiert, die das Potenzial des Standorts optimal ausgenutzt hat.“ erklärt Torsten Wollenberg, Leiter der Region Nord bei Aurelis. „Der Betrieb eines Solarparks gehört jedoch nicht zu unseren Kernkompetenzen. Insbesondere der umkämpfte und ständig im Wandel begriffene Strommarkt erfordert die Kooperation mit Partnern, die Branchen-Know-how besitzen. Deshalb ist die Veräußerung zum jetzigen Zeitpunkt für uns sinnvoll.“ sagt Torsten Wollenberg, Leiter der Region Nord bei Aurelis.

„Der Solarpark passt perfekt in unsere strategische Ausrichtung“, so Jörg Neuhaus, Geschäftsführer der Stadtwerke Dinslaken Solar GmbH. „Wir setzen deutschlandweit auf umweltschonende Energien. Der Kauf dieser Photovoltaikanlage bedeutet für unsere Gesellschaft einen großen Ausbau unserer Leistung insgesamt.“ Das Gesamtgelände am Heidenauer Güterbahnhof umfasst rund 79.000 Quadratmeter. 2011 wurde auf einer Größe von etwa 55.000 Quadratmetern der Solarpark errichtet, der 1.750 Solarmodule umfasst und im September 2011 an das regionale Versorgungsnetz angeschlossen wurde. Die reine Aufstellfläche der Module umfasst 33.000 Quadratmeter. Der gewonnene Strom von bis zu 1,6 Megawattstunden reicht aus, um etwa 300 Haushalte ganzjährig mit Strom zu beliefern.

Auf den verbleibenden 22.000 Quadratmetern Restfläche wird eine gewerbliche Nutzung angestrebt.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140