Aurelis steigert Mieterlöse und Ergebnis

  • EBITDA steigt um 15 Prozent und liegt bei 135,8 Mio. Euro
  • Mieterlöse gesteigert auf 67,4 Mio. Euro, Verkaufserlöse bei 307,1 Mio. Euro
  • Akquisitionen in Höhe von 212,3 Mio. Euro
  • Portfoliowert steigt durch Ankäufe und Investitionen auf 1,44 Mrd. Euro

Die deutschlandweit tätige Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG („Aurelis“) hat im Geschäftsjahr 2015 ihre Ziele erreicht und steigerte ihre Profitabilität gegenüber dem Vorjahr deutlich. Der Bestandshalter, Asset Manager und Entwickler erhöhte seinen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 15 Prozent auf 135,8 Mio. Euro (2014: 118,2 Mio. Euro), das beste Ergebnis seit Bestehen der Aurelis.

Klarer Wachstumspfad – Mieterlöse deutlich gestiegen

In den vergangenen Jahren hat die Aurelis ihr Portfolio bereinigt. Dieser Prozess ist nun weitgehend abgeschlossen. Im Gegenzug baute Aurelis durch gezielte Zukäufe von Unternehmensimmobilien das Mietportfolio weiter aus. Damit stiegen die Mieterlöse im Jahr 2015 um 12 Prozent auf 67,4 Mio. Euro (2014: 59,9 Mio. Euro). Die Verkaufserlöse sanken entsprechend im Vergleich zum Vorjahr und beliefen sich auf 307,1 Mio. Euro (2014: 370,7 Mio. Euro).

Aurelis unterzeichnete 2015 außerdem Neu- und Anschlussmietverträge in Höhe von ca. 26,7 Mio. Euro Jahresmiete (2014: ca. 14 Mio. Euro). Dazu zählt ein Mietvertrag mit einem deutschen Automobilhersteller in Böblingen. Hier hat Aurelis ein Büro- und Produktionsgebäude mit ca. 30.000 Quadratmetern Fläche umfassend modernisiert und an die Bedürfnisse des Mieters angepasst. Weitere Beispiele für Großvermietungen sind der Mietvertrag mit dem nordrhein-westfälischen Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) über einen ca. 16.500 Quadratmeter großen Neubau in Duisburg sowie der Mietvertrag über 13.850 Quadratmeter mit der Verlagsgruppe Handelsblatt als Ankermieter für das im Bau befindliche Bürogebäude La Tête im Düsseldorfer Le Quartier Central.

Neuakquisitionen in Höhe von 212,3 Mio. Euro – Portfoliowert gesteigert

Das Unternehmen setzte seine angekündigte Wachstumsstrategie fort und erwarb im Jahr 2015 Immobilien von 212,3 Mio. Euro. Bei den Ankäufen handelt es sich vornehmlich um Unternehmensimmobilien in Ballungsräumen: Gewerbeparks sowie Objekte für Lager/Logistik oder leichte Produktion. Unternehmensimmobilien zeichnen sich nach den Erfahrungen von Aurelis durch einen überwiegend mittelständisch geprägten Mieterstamm mit hoher Standortbindung und guter Bonität aus. Aurelis modernisiert oder revitalisiert die Mietobjekte in enger Abstimmung mit bestehenden und künftigen Nutzern. Durch die Zukäufe und Investitionen in das bestehende Portfolio wurde der Wert des Portfolios um 23 Prozent von 1,17 auf 1,44 Mrd. Euro gesteigert.

Ein Teil der Zukäufe wurde im zweiten Halbjahr getätigt, sodass die Mieterlöse dieser Objekte nur anteilig in die Ergebnisse des Berichtsjahres geflossen sind. Dazu gehören ein Portfolio aus vier Gewerbeparks mit einer Gesamtmietfläche von rund 104.000 Quadratmetern in Nordrhein-Westfalen und Hessen, ein Industrie- und Gewerbepark in Heilbronn sowie Einzelobjekte in Hannover, Ratingen und Essen. Ein weiteres Portfolio mit sechs Gewerbeparks und einer Gesamtmietfläche von ca. 67.300 Quadratmetern in den Metropolregionen Hamburg, Berlin und Rhein-Main wurde mit Besitzübergang zum 31.12.2015 erworben. 2016 soll der Wachstumskurs in vergleichbarem Umfang fortgesetzt werden.

Individuelle Lösungen für Mieter: Neubau und Revitalisierung nehmen zu

Die Neubauaktivitäten von Aurelis haben aufgrund der gestiegenen Vermietungsleistung auch im Jahr 2015 weiter zugenommen. So hat das Unternehmen bundesweit den Neubau oder umfassende Revitalisierungen von insgesamt knapp 193.000 Quadratmetern Geschossfläche vertraglich abgesichert (2014: ca. 122.000 Quadratmeter), das heißt die Mietverträge mit den zukünftigen Mietern sind bereits unterzeichnet. Beispiele dafür sind die Hochbaumaßnahmen Equilo für den Malteserhilfsdienst in Köln oder La Tête für die Verlagsgruppe Handelsblatt in Düsseldorf sowie Revitalisierungsprojekte in den Gewerbeparks in Ratingen und in München. Dabei hält die Aurelis ihre Strategie im Blick, die Qualität der Immobilien zu erhöhen und die Mieteinnahmen weiter zu steigern, um damit von einem langfristig stabilen Mietportfolio zu profitieren.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140