Aurelis plant weitere Büroimmobilie im Quartier 1

„Duisburg Central Office“ (kurz: DCO) soll das neue Projekt im Quartier 1 des Immobilienunternehmens Aurelis heißen. Nach einem Entwurf der Duisburger Architekten Kohl & Fromme könnte direkt gegenüber vom Landesamt für Umwelt, Natur und Verbraucherschutz (LANUV) ein viergeschossiges Bürogebäude mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 12.000 Quadratmetern entstehen. Den Bauantrag für das Investitionsvorhaben hat Aurelis bereits eingereicht.

„Aktuell sprechen wir mit Interessenten. Wenn wir einen Ankermieter gefunden haben, könnten wir ab August 2018 anfangen zu bauen“, informiert Olaf Geist, Leiter der Aurelis Region West. „Ab Frühjahr 2020 wären die Flächen dann bezugsfertig“, ergänzt Aurelis-Projektleiter Björn Zimmer (Teamleiter Development Rhein-Ruhr). Jede Etage wird eine Mietfläche von knapp 2.100 Quadratmetern haben, die bedarfsgemäß in vier Einheiten teilbar ist. „Wir wollen in Duisburg ein Bürokonzept realisieren, das sich an unterschiedliche Branchen und Unternehmensgrößen richtet und jede Form der Nutzung zulässt – ganz gleich ob Zellen-, Kombi- oder Großraumbüro“, so Björn Zimmer. „Ähnliche Konzepte haben wir in Köln und Düsseldorf bereits erfolgreich umgesetzt. Auch in Duisburg verzeichnen wir schon in der aktuellen Projektphase eine sehr hohe Nachfrage“, erklärt Olaf Geist.

Aufgrund der prominenten Lage im Eingangsbereich des Quartier 1 soll auch das Entrée des Gebäudes markant gestaltet werden. Die beiden Flügel der Immobilie werden durch einen verglasten Eingangsbereich miteinander verbunden. Aus der Vogelperspektive wird die Immobilie aussehen wie der Großbuchstabe A. Im Erdgeschoss des DCO kann ein Bereich mit Sonderfunktionen entstehen, darunter Dienstleistungsbereiche für die Mieter und ein kleines Bistro. Im vierten Obergeschoss sind offene Terrassen nach Südwesten ausgerichtet.

Dreistellige Millionensumme in Duisburg investiert

Seit dem Umzug der Aurelis Region West von Köln nach Duisburg im Jahr 2010 hat das Immobilienunternehmen durch Neubauprojekte, Sanierungen und Ankäufe eine dreistellige Millionensumme am Standort investiert. Besonders hervorzuheben sind dabei die Renovierung im Südflügel des Duisburger Bahnhofsgebäudes, der laufende Bau des Verwaltungs- und Laborgebäudes für das LANUV und die anstehende Errichtung des Parkhauses. „Die kontinuierliche Entwicklung im Quartier 1 belegt, dass wir die Qualitäten des Standortes realistisch eingeschätzt haben“, so Olaf Geist. „Die direkte Anbindung an die Autobahnen 2, 3, 40, 42 und 59 als Hauptschlagadern des Ruhrgebietes mit kurzen Verbindungen zur Landeshauptstadt haben das Quartier in den Blickpunkt von ansiedlungswilligen Firmen und Investoren gerückt.“

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140