Aurelis feiert Richtfest in der Nürnberger Marienzeile

Bürogebäude Ludwig mit 10.262 Quadratmetern Mietfläche ist ein Jahr vor der endgültigen Fertigstellung komplett und langfristig vermietet

Die Marienzeile, ein insgesamt vier Gebäude umfassender Bürokomplex in der Nürnberger Innenstadt, nimmt Gestalt an. Wie die Aurelis Real Estate als Grundstückseigentümerin und Projektentwicklerin mitteilt, wird mit dem heutigen Richtfest für den Bauteil Ludwig ein weiterer Bauabschnitt für das Großprojekt fristgerecht erreicht. Ludwig ist das dritte von vier freistehenden Bürogebäuden, das die Aurelis auf dem 13.500 Quadratmeter großen Areal in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs errichtet.

Der Neubau umfasst eine Gesamtmietfläche von 10.262 Quadratmetern, verteilt auf fünf Obergeschosse und ein Untergeschoss. Das Gebäude verfügt über großzügige Terrassenflächen sowie eine eigene Tiefgarage mit 116 Stellplätzen und einer Ladestation für E-Fahrzeuge. Eine DGNB-Zertifizierung in Gold wird angestrebt. Die endgültige Fertigstellung und Übergabe an den Mieter ist im vierten Quartal 2022 geplant.

„Die Marienzeile bietet künftigen Mieterinnen und Mietern neben einer ästhetischen Architektur und hochwertigen Büroflächen auch Sichtbarkeit in der wirtschaftlich erfolgreichen Metropolregion Nürnberg“, sagt Stefan Wiegand, Geschäftsführer der Aurelis Region Süd. Die bisherigen Mieter, zu denen unter anderem die Beratungsunternehmen KPMG und Capgemini zählen, zeigten das Potenzial, so Wiegand.

Auch der Bauteil Ludwig ist ein Jahr vor der Fertigstellung komplett und langfristig vermietet. Mieterin ist die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Sie schloss den Mietvertrag im Auftrag des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ab, das die Räumlichkeiten künftig nutzen wird.

Die Marienzeile erstreckt sich über rund 350 Meter entlang der Bahnhofstraße, unweit der historischen Altstadt. Das Kopfgebäude Wilhelm, das Savills IM zusammen mit dem Bauteil Maximilian von der Aurelis erworben hat, ist bereits in Betrieb. Mit der Fertigstellung des Bauteils Maximilian, der an die Georg-Simon-Ohm-Hochschule angrenzt, wird im Januar 2022 gerechnet. Der vierte Bauteil, Karl, soll voraussichtlich Mitte 2023 bezugsfertig sein. Alle vier Gebäude entstehen nach Plänen des Büros KSP Jürgen Engel Architekten. Mit dem Bau der Bauteile Ludwig und Karl beauftragte die Aurelis das Unternehmen Wolff & Müller.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140