Aurelis erwirbt erneut ein Gewerbeparkportfolio

Immobilienunternehmen setzt Ankaufsstrategie in Metropolregionen fort

Das Immobilienunternehmen Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG hat zum zweiten Mal ein Portfolio mit Gewerbeparks erworben. Verkäufer ist ein Joint Venture zwischen GE Capital und einer Investorengruppe, die von dem Immobilien-Vermögensverwalter CORESIS Management GmbH betreut wird. Die sechs Objekte liegen in den Metropolregionen Hamburg, Berlin und Rhein-Main und verfügen über eine Gesamtmietfläche von ca. 67.300 Quadratmeter. Das kleinste beläuft sich auf 7.900, das größte auf 15.800 Quadratmeter.

Aurelis wurde bei der Transaktion rechtlich beraten durch Berwin Leighton Paisner (Germany) LLP. Die Verkäufer wurden durch die Kanzlei CMS Hasche Sigle beraten, BNP Paribas Real Estate war vermittelnd tätig.

Bei der Akquisition handelt es sich um den zweiten Portfolioankauf der Aurelis innerhalb von sechs Monaten. Erst im April 2015 hatte das Unternehmen von Union Investment einen Gewerbepark in Kirchheim und drei Monate später ein Portfolio von weiteren vier Gewerbeparks erworben.
Zur Bedeutung dieses neuen Ankaufs stellt Joachim Wieland, CEO bei Aurelis, fest: „Gewerbeparks in Metropolregionen werden nach unserer Erfahrung wieder häufiger von Mietern nachgefragt. Grund dafür ist die Flexibilität: Es ist dort möglich, Flächen für Büro und Verwaltung mit Lager und Logistik oder Forschung und Entwicklung zu verbinden. Zudem ist einfacher Mietraum häufig schon zu Preisen von unter zehn Euro pro Quadratmeter verfügbar.“

Die sechs Objekte liegen in Norderstedt (Businesspark) und Rellingen (Rellingen Park) bei Hamburg, in Berlin-Bohnsdorf (Falkenbergpark) und Velten bei Berlin (Hohenschöppingpark) sowie in Langen (Langen Park) und Mörfelden-Walldorf (Rhein-Main-Park) bei Frankfurt am Main. Die Vermietungsquote der neuen Objekte beträgt im Schnitt rund 87 Prozent. Insgesamt sind an den sechs Standorten mehr als 50 Mieter von unterschiedlicher Unternehmensgröße und aus verschiedenen Branchen ansässig. Alle Gebäude wurden zwischen 1989 und 1997 errichtet und sind in einem guten technischen Zustand.

Die Gewerbeparks bestehen aus Bürogebäuden, Parkplatzflächen und Hallen, die über Sektionaltore oder Rampen zugänglich sind. „Wir wollen nun die Vermietungsquoten in den Objekten weiter verbessern“, informiert Wieland weiter. Auf dem Gelände in Rellingen (bei Hamburg) mit der Apple Computer GmbH als Hauptmieter ist noch Mietraum frei. Auch in den beiden Gewerbeparks in Langen und Mörfelden-Walldorf, südlich von Frankfurt am Main, sind noch Flächen verfügbar.

Aurelis plant auch weiterhin, ihr Mietportfolio in den Metropolregionen mit Gewerbeparks sowie Immobilien aus den Bereichen Lager/Logistik und leichte Produktion zu erweitern.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140