Aurelis errichtet weiteres Bürogebäude für die HSPV NRW

Bereits vor der Übernahme des neuen Studienzentrums steht fest, dass die Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW) in Duisburg zusätzliche Flächen anmieten wird.

Mit der Unterzeichnung des entsprechenden Mietvertrags machten Michael Buchholz, Leiter der Aurelis Real Estate Service GmbH, Region West, und der Präsident der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW, Martin Bornträger, jetzt den Weg frei für ein weiteres Aurelis-Hochbauprojekt im Quartier 1 der Duisburger Freiheit. „Temporäre Lösungen, die den akuten Platzbedarf vorerst decken konnten, laufen bald aus“, erklärt HSPV-Präsident Martin Bornträger. „Daher freue ich mich umso mehr für unsere Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden in Duisburg, dass sie künftig in einer modernen Umgebung mit Campuscharakter und kurzen Wegen lernen, lehren und arbeiten werden.“ Aurelis wird in unmittelbarer Nachbarschaft des derzeit im Bau befindlichen Studienorts auf einem der letzten Baufelder im Quartier 1 ein sechsgeschossiges Bürogebäude mit rund 7.000 Quadratmetern Mietfläche errichten. „Die Hochschule übernimmt in diesem Gebäude eine Mietfläche von 3.750 Quadratmetern“, erläutert Michael Buchholz. „Für die weiteren Flächen werden wir ebenfalls Nutzer finden. Duisburg hat sich in den letzten Jahren zum Top-Standort für Behörden und öffentliche Einrichtungen entwickelt.“

Übergabe Mitte des Jahres 2023

„Der Duisburger Büromarkt wächst selbst in Zeiten von Corona – das ist einmalig in der Republik und zeigt das Potenzial in Duisburg. Der Neubau der HSPV NRW ist wichtig für den Standort und unterstreicht den Aufwärtstrend“, ergänzt Rasmus C. Beck, seit Februar 2021 Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg. Durch die zusätzlichen Mietflächen wird die Kapazität der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung um 22 Kursräume, zehn Büros für Lehrende und Verwaltung sowie elf Gruppenarbeits- und Trainingsräume erweitert. Für das Gebäude hat Aurelis bereits den Bauantrag eingereicht. Die Erdarbeiten werden bereits im Juli beginnen. Die Übergabe der Flächen an die Hochschule soll Mitte 2023 erfolgen.

Aurelis wird das neue Bürogebäude in Zusammenarbeit mit den Architekten Heinle, Wischer und Partner (Köln) und dem Projektsteuerer Drees & Sommer (Düsseldorf) in Angriff nehmen und setzt dabei auf bewährte Partner. Realisiert wird das Objekt von HOCHTIEF. Das Bauunternehmen hatte bereits das erfolgreiche Aurelis-Projekt für das LANUV durchgeführt und baut aktuell auch das Studienzentrum der HSPV NRW.

Bedarf war absehbar

„Schon bei der Mietvertragsunterzeichnung des Hauptgebäudes im August 2019 haben die Verantwortlichen der HSPV NRW einen möglichen Bedarf an weiteren Flächen angemeldet“, ergänzt Markus Coerdt, Kanzler der HSPV NRW. „Mit dem Erweiterungsbau in Duisburg gelingt es uns nun, die nach unserem Liegenschaftskonzept vorgesehene dauerhafte Konzentration der Studienorte weiter umzusetzen.“ An der HSPV NRW studieren die angehenden Nachwuchskräfte von Polizei, Kommunal- und Landesverwaltung sowie der Rentenversicherung des Landes. Die Hochschule mit mehr als 12.000 Studierenden an zehn Studienorten ist eine Einrichtung im Geschäftsbereich des Ministeriums des Innern.

Das derzeit im Bau befindliche Hauptgebäude der HSPV NRW verfügt über 61 Kursräume, eine Bibliothek und Kantine sowie Büros für Lehrende und Verwaltung sowie 398 Tiefgaragenplätze auf einer Bruttogeschossfläche von rund 31.220 Quadratmetern. Mitte 2022 wird der neue Studienstandort bezugsfertig sein. Im August 2022 wird die HSPV NRW hier ihren Betrieb aufnehmen.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140