Aurelis entwickelt Wohnbaufelder in Ückendorf

Vista Reihenhaus baut 67 Doppelhaushälften und Reihenhäuser

Das Immobilienunternehmen Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG hat jetzt ein rund 77.000 m² großes Areal südlich der Almastraße in Gelsenkirchen-Ückendorf erworben. Verkäufer sind die E.ON, die Deutsche Annington und die Stadt Gelsenkirchen. Knapp 20 Prozent der Gesamtfläche hat Aurelis nun bereits veräußert: Käufer ist die zur Dornieden-Gruppe aus Mönchengladbach gehörende Vista Reihenhaus GmbH & Co. KG, die am Standort auf zehn Baufeldern 67 Doppelhaushälften und Reihenhäuser errichten wird.

Für die rund 15.000 m² große Fläche, die an Vista verkauft wurde, sowie für eine südwestliche gelegene Fläche (weitere rund 17.000 m²) besteht bereits der Bebauungsplan 319/1. Dieser wurde schon 2004 vom Rat der Stadt Gelsenkirchen verabschiedet. Auf der südwestlich gelegenen Fläche können weitere rund 50 Doppel- und Reihenhäuser errichtet werden.

Das gesamte Areal liegt südlich der Almastraße und wird durch Grollmannstraße, Möckernhof, Bergmannstraße und Hohenfriedberger Straße begrenzt. Auf der heutigen Brachfläche wurden vor längerer Zeit zwei Sportplätze betrieben.

Aurelis wird in Ückendorf die Erschließung des Wohnbaugebietes übernehmen. „Das Projekt passt hervorragend in die laufende Stadterneuerung in Gelsenkirchen. Wir möchten möglichst zügig mit der Erschließung beginnen, dann könnten voraussichtlich bereits im nächsten Jahr die ersten Bauvorhaben umgesetzt werden“, so Ralph Schneemann, Leiter der Projektentwicklung bei der Aurelis Region West. In der vegetationsfreien Zeit im Herbst werden die Flächen, für die bereits der Bebauungsplan existiert, gerodet.

Bereits im Vorfeld stellte Aurelis reges Interesse an den Baufeldern am Standort fest. Entwickler und Investoren setzen im Gelsenkirchener Immobilienmarkt auf gezielte Neubauaktivitäten: „Es gibt zu wenig neuen Wohnraum, der den heutigen Anforderungen entspricht“, macht Vista Geschäftsführer Michael Dornieden deutlich. Zudem sei die von der Aurelis ermittelte Eigenheimquote in Gelsenkirchen mit 22 Prozent gemessen am Landesdurchschnitt von 40 Prozent nach wie vor unterdurchschnittlich. „Wir werden in Ückendorf Reihenhäuser mit 110 und 129 m² zu einem Preis ab 167.900 Euro, Doppelhaushälften in einer Größe von 129 m² ab 217.900 Euro anbieten“, informiert Vista-Geschäftsführer Michael Dornieden.

Die vergleichsweise günstigen Kaufpreise erklärt der Geschäftsführer mit der langjährigen Expertise im Bausektor. „Zum Konzept gehören unter anderem ein günstiger Einkauf von Markenprodukten, eine optimierte architektonische Planung und straffe Bauabläufe“, so Michael Dornieden. „Die damit verbundenen Kosteneinsparungen führen dazu, dass der Traum vom eigenen Haus bezahlbar wird und die Finanzierungskosten niedriger sind als die Miete für eine vergleichbare Neubauwohnung.“
In Ückendorf könnten weitere Wohnbaufelder entstehen. „ Wir wollen auch die Flächen, für die es noch keinen Bebauungsplan gibt, nach stadtplanerischen Vorgaben erschließen“, erklärt Ralph Schneemann. „Wenn wir gemeinsam mit der Stadt im Bebauungsplanverfahren gut vorankommen, ist mit der Entwicklung der Flächen ab 2017 zu rechnen“, schätzt Schneemann.

Aurelis hat in Gelsenkirchen bereits die Voraussetzungen für das Wohnquartier „Am Stadtgarten“ auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhof Schalke-Süd geschaffen. Dort haben das Immobilienunternehmen Aurelis und die Investorin Ute Burgmer gemeinsam mit der Stadt die abschnittsweise Errichtung von rund 450 Wohneinheiten in Ein- und Mehrfamilienhäusern vorbereitet. Rund 11 Millionen Euro investierten Aurelis und Burgmer in Rückbau, Sanierung, Erschließung, Grünflächen und sonstige Projektkosten. Auch in Schalke hatte Vista Reihenhaus erschlossene, baureife Flächen von Aurelis erworben.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140