Aurelis begrüßt neue Shareholder-Struktur

Wieland: „Deutliches Zeichen des Vertrauens“ / Keine Auswirkungen auf operatives Geschäft / Dank an HOCHTIEF

Das Immobilienunternehmen Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG hat sich positiv zu seiner künftigen Gesellschafterstruktur geäußert. CEO Joachim Wieland sieht damit den Kurs des Unternehmens und die Attraktivität des Geschäftsmodells von Aurelis gewürdigt. „Wenn mit dem bisherigen Investor verbundene Investoren und darüber hinaus ein weiterer Investor sich für Aurelis entscheiden, ist dies ein deutliches Zeichen des Vertrauens und ein Indiz dafür, dass unsere Arbeit erfolgreich war.“

Am Montagvormittag hatten die beiden bisherigen Gesellschafter, der Konzern HOCHTIEF und das Private Equity-Unternehmen Redwood Grove International, die Unterzeichnung einer Vereinbarung bekannt gegeben, die den Verkauf der HOCHTIEF-Anteile am Immobilienunternehmen Aurelis vorsieht. Seit 2007 wurden die Aurelis-Geschäftsanteile von einem Konsortium aus HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH und Redwood Grove International zu je 50 Prozent gehalten. 43 Prozent der HOCHTIEF-Anteile werden nun veräußert an ein Investorenkonsortium unter Führung von Fonds, die von Unternehmen gemanagt und beraten werden, welche mit Grove International Partners LLP, New York, verbunden sind. Die restlichen 7 Prozent der HOCHTIEF-Anteile werden laut Vereinbarung an einen unabhängigen Investor veräußert. Darüber hinaus werden die Redwood Grove Fonds den bisherigen Anteil von 50 Prozent an Aurelis auch in Zukunft halten. Auf das operative Geschäft werde die Veränderung in der Shareholder-Struktur keinen Einfluss haben.

„Die neue Konstellation steht für Kontinuität.“ so Wieland. „Wir werden die Strategie der vergangenen Jahre fortführen: Auf der stabilen Basis unserer Mieteinnahmen werden wir in unser Portfolio investieren. So erzielen wir interessante Renditen durch das Realisieren von Wertschöpfungspotenzialen bei der Landentwicklung und bei unseren Mietobjekten.“ Das passe auch in die aktuelle Marktentwicklung. „Wir profitieren von der hohen Nachfrage an Wohnbauflächen, sehen aber auch noch erhebliches Mieterpotenzial bei einfachem Gewerbe, Lager/Logistik und Industrieimmobilien.“

Gleichzeitig bedankt sich Wieland bei dem ausscheidenden Gesellschafter HOCHTIEF für seine wertvollen Impulse bei den Immobilienprojekten und die konstruktive Begleitung des Unternehmens in den vergangenen nahezu sechseinhalb Jahren.

Aurelis verfügt derzeit bundesweit über ein Portfolio von etwa 11 Mio. Quadratmeter Grundstücksflächen und Mietobjekten. Das Unternehmen ist mit seinen Projekten in allen großen Städten Deutschlands vertreten. 2012 realisierte es mit seinen Geschäftsfeldern Asset Management und Flächenentwicklung Umsatzerlöse von 417,2 Mio. Euro. Die Geschäftszahlen für 2013 wird das Immobilienunternehmen nach Abschluss der Gesellschafter-Transaktion beziehungsweise im Frühjahr 2014 vorstellen.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140