300 Gäste beim Fest am Zollhallenplatz – Stadtteiltreff Brühl-Beurbarung erhält 500 Euro

Rund 140 Euro an Spenden für den Stadtteiltreff Brühl-Beurbarung sind bei der Einweihung des Zollhallenplatzes in der vorletzten Woche eingenommen worden. Die Stadt Freiburg und das Immobilienunternehmen aurelis Real Estate GmbH & Co. KG hatten zu einem Nachbarschaftsfest eingeladen, um den 6.000 Quadratmeter großen Platz an der Schnittstelle zwischen Waldkircher Straße und Neunlindenstraße offiziell in Betrieb zu nehmen. aurelis hatte die Gestaltung der Fläche finanziert und sie an die Stadt übertragen. Das Unternehmen vermarktet das neue Quartier Gare du Nord, das sich hinter dem Zollhallenplatz und dem revitalisierten Gebäudekomplex des ehemaligen Zollamts erstreckt.

Oberbürgermeister Dieter Salomon enthüllte gemeinsam mit aurelis-Geschäftsführer Thaddäus Zajac vor etwa 300 Gästen das neue Straßenschild. Speisen und Getränke stellten die Gastgeber an diesem Nachmittag kostenfrei zur Verfügung, baten aber um eine freiwillige Spende für den Stadtteiltreff Brühl-Beurbarung. aurelis wird die gesammelte Summe nun auf 500 Euro aufstocken.

Für einen Pavillon im Nordwesten des Platzes hat aurelis zwischenzeitlich einen Bauantrag eingereicht. Hier soll bis zum Jahresende ein einstöckiges Gebäude mit etwa 150 Quadratmeter Gesamtfläche (netto) entstehen. Davon steht ein Teil für eine gastronomische Nutzung zur Verfügung. Die Restfläche entfällt auf einen kleinen Showroom, in dem Pläne und Simulationen rund um das Entwicklungsgebiet Gare du Nord gezeigt werden. Die Grundstückseigentümerin aurelis wird außerdem ein kleines Büro in dem Pavillon einrichten. Auf dem Gelände des Gare du Nord können ab sofort voll erschlossene, baureife Grundstücke ab etwa 2.000 Quadratmeter erworben werden.

Kontakt für die Presse

Susanne Heck

Leiterin Marketing & Kommunikation

susanne.heck@aurelis-real-estate.de +49 6196 5232-140