Köln, Ehrenveedel


Ein buntes Viertel für Ehrenfeld


Das ehemalige Güterbahnhofsareal Ehrenfeld ist 70.000 Quadratmeter groß und liegt im linksrheinischen Teil Kölns. Die Umgebung ist geprägt durch Gewerbebetriebe und Wohnhäuser. Eine Verbindung zum versteckt liegenden Güterbahnhofsgelände bestand nicht. Ziel der Entwicklung war es, ein gemischt genutztes Quartier mit urbaner Dichte und hohem Wohnanteil zu schaffen. Es sollte künftig räumlich an das Umfeld angebunden und so zu einem echten Bestandteil Ehrenfelds werden.

Ehrenfeld genießt inzwischen ein weitgehend „kultiges“ Image unter der Kölner Bevölkerung als modernes Wohn- und Arbeitsviertel. Der Name Ehrenveedel für das neue Quartier leitet sich vom kölnischen Wort Veedel ab, das für „Stadtviertel“ oder „Kiez“ steht.

Die städtebauliche Entwicklung des Quartiers erfolgt in unterschiedlichen Phasen. Die einzelnen Module werden dabei nicht nur als zeitlich aufeinanderfolgende Bauphasen, sondern als Stadtbausteine verstanden, die ein neues, vielfältiges Stück Stadt entstehen lassen.

Sechs Wochen nach der Verabschiedung des Bebauungsplans wurde im August 2017 mit der Erschließung begonnen. Das Areal wird über den Maarweg und die Vogelsanger Straße an das umliegende Straßennetz angebunden. Um die künftigen Bewohner vor den Immissionen der Bahn zu schützen, wird eine Lärmschutzanlage errichtet, die sich harmonisch in das Gesamtkonzept einfügt.

Die fünf Wohnbaufelder sind eingebettet in eine öffentliche Grünanlage. Diese Grundstücke wurden bereits alle veräußert. Die Käufer realisieren dort eine kleinteilige Mischung mit sehr unterschiedlichen Eigentumsstrukturen. Im Osten des Areals befinden sich zwei Gewerbebaufelder, auf denen drei Hochbauten für Büro, Einzelhandel und Gastronomie geplant sind. Diese Entwicklungsprojekte werden von Aurelis realisiert. Auch hier wird das Konzept der „Ehrenfelder Mischung“ verfolgt.

Voraussichtlich 2021 soll das Ehrenveedel fertiggestellt sein. Dann werden dort rund 500 Wohnungen, eine vierzügige Kindertagesstätte, ein öffentlicher Grünzug, ein Spielplatz sowie etwa 25.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche für gewerbliche Nutzung entstanden sein.

Holger Coers
Teamleiter Development Rheinland
Zum Portsmouthplatz 6 (Hbf. Südseite)
47051 Duisburg
file_download