18.08.2020
Niedersachsen | Hannover

Baugenehmigung für Centro-Hotel erteilt

Die Umgestaltung des Geländes am ehemaligen Hauptgüterbahnhof in Hannover steht 2021 vor dem Abschluss: Nachdem im Juni die Baugenehmigung für das geplante Centro-Hotel am sogenannten Hochpunkt des Areals ausgestellt wurde, sind nunmehr alle Innen- und Außenarbeiten gestartet. Wie bereits bekannt, plant das Hamburger Hotel-Unternehmen an dieser Stelle ein 3-Sterne Boutique-Hotel in mittlerer Größe. Die Fertigstellung und Übergabe durch den Projektentwickler Aurelis ist für das erste Quartal 2021 geplant. Die Inbetriebnahme des rund 3.000 Quadratmeter großen Hotels soll im Frühjahr 2021 erfolgen.

Prägend für das Hotel wird die Einbindung in die architektonische Struktur des Hauptgüterbahnhofs. Das Gebäude wird die gleiche Trapezblechfassade erhalten wie der ehemalige Hauptgüterbahnhof. Dessen Geschichte wird in der individuellen Ausgestaltung der Zimmer aufgenommen. In allen Zimmern, sowie der Lobby werden historische Bezüge zum Bahnhof hergestellt. Zusätzlich wird eine rund 150 Quadratmeter große Breakfast- und Eventlocation angebaut. Sie wird originär als Restaurant für Hotelgäste genutzt aber auch als urbane Eventlocation an externe Gäste vermietet. Auch hier wird die besondere Historie des Hauptgüterbahnhofs in der Innenarchitektur aufgenommen.

Zur Historie:
Im Sommer 2014 haben die Stadt Hannover und Aurelis eine Entwicklungsvereinbarung unterzeichnet. Nach Abschluss aller Detailplanungen wurde im Winter 2015 mit dem Teilrückbau der ehemals 38.000 Quadratmeter großen Halle begonnen. Dabei hat Aurelis mehr Gebäudesubstanz der historischen Halle erhalten als ursprünglich vorgesehen. Danach wurde eine mechanisierte Zustellbasis der Deutschen Post AG im Norden der Fläche des Hauptgüterbahnhofs errichtet, die im Frühjahr 2016 ihren Betrieb aufnahm. Auf einer weiter nördlich angrenzenden Fläche siedelte sich die Abfallwirtschaft Hannover mit einem zentralisierten Stützpunkt an. Parallel dazu wurde die für das gesamte Gebiet benötigte Erschließungsstraße gebaut. Ab 2019 zogen in mehreren Etappen die Mieter in das inzwischen revitalisierte Hauptgebäude des ehemaligen Hauptgüterbahnhofs ein. Aktuell belegen der Feinkosthändler Andronaco, die Fitnessstudiokette McFit, Deutsche Post, der Trampolinpark Jump One und der Kletterhallenbetreiber Beta die Fläche. 2019 begann auf einem 3.500 Quadratmeter großen Nachbargrundstück der Bau einer Büro- und Lagerfläche für den Sanitär- und Elektrogroßhändler Bumke.

2018 wurde der Hauptgüterbahnhof mit neuer Nutzung an einen Immobilienfonds veräußert, welchen das Unternehmen BEOS als Assetmanager verwaltet. Die Fertigstellung der gesamten Umgestaltung des Geländes am ehemaligen Hauptgüterbahnhof ist für 2021 geplant.

Aurelis investiert für alle Projekte am ehemaligen Hauptgüterbahnhof insgesamt über 40 Millionen Euro.

Susanne Heck
Leiterin Marketing & Kommunikation
Mergenthalerallee 15-21
65760 Eschborn
file_download