Wuppertal, Bergisches Plateau

Entwicklung eines Wohnquartiers mit intensiver Bürgerbeteiligung

Das rund 133.000 Quadratmeter große Areal in Wuppertal-Wichlinghausen wies eine zentrale Lage, gute Infrastruktur und ein ruhiges Umfeld auf. So war das Areal bestens geeignet für modernes, städtisches Wohnen. Dies passte zu dem Bedarf an Baugrundstücken für junge Familien, den die Stadt Wuppertal in ersten Gesprächen bereits formuliert hatte.

Intensive Einbindung der Bürgerinnen und Bürger

Das Bergische Plateau wurde als Wohngebiet entwickelt. Dieses Konzept war auch das Ergebnis einer städtebaulichen Mehrfachbeauftragung. Der Prozess wurde von Workshops mit Bürgerbeteiligung begleitet. Das sicherte die breite Akzeptanz des Projektes. Die Erschließung wurde als Ringstraße geplant, um Durchgangsverkehr zu vermeiden. Wir stellten die Verkehrswege und den ersten Teil der Nordbahntrasse her, ein durch die Talachse Wuppertals führender Fuß- und Radweg. Die öffentlichen Flächen übertrugen wir an die Stadt.

Aufwertung eines Stadtteils durch ein hochwertiges Wohnquartier

Insgesamt haben wir mit dem Projekt die Voraussetzung für den Bau von 245 Einfamilienhäusern und einem Kindergarten geschaffen. Ein Verbrauchermarkt, Grünflächen, Bolz- und Spielplätze runden das Konzept ab. Das Wohnquartier Bergisches Plateau ist ein gelungenes Beispiel für die städtebauliche Weiterentwicklung Wuppertals und die Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum.

Bilder des Projekts

Ihr Kontakt
Marcus Behnke
Development Region West
Zum Portsmouthplatz 6 (Hbf. Südseite), 47051 Duisburg
+49 203 709028-23